24. Juli 2017

Yves Bossart mags philosophisch

In der SRF-Sendung «Sternstunde Philosophie» diskutiert Moderator Yves Bossart mit seinen Gästen über philosophische Fragen und das Zeitgeschehen. Zu Hause spielt er seiner Tochter am liebsten auf der Gitarre vor – oder er geht mit Freunden Pétanque spielen.

Moderator Yves Bossart und seine Tochter
Moderator Yves Bossart und seine Tochter
Lesezeit 2 Minuten

Meine Gitarre

«Mit ihr spiele ich meiner Tochter Yonna (1) regelmässig etwas vor. Dabei singe ich, was mir gerade in den Sinn kommt. Sie mag das.»

Meine Rösti

«Was für andere der Sonntagszopf, ist für mich die Sonntagsrösti. Mein Geheimrezept: Die Rösti-Härdöpfel halbfertig vorkochen und langsam in der Pfanne goldfarben werden lassen.»

Mein Sommersport

«An schönen Sommerabenden spiele ich draussen gern mit Freunden Pétanque. Es ist das perfekte Spiel, bei dem man auch viele andere Spieler aus allen möglichen Gesellschaftsschichten kennenlernt.»

Mein Notizbuch

«Es ist mein ständiger Begleiter. Damit bereite ich mich auf meine Sendungen vor. Im Notizbuch halte ich meine Gedanken fest, erstelle Themenblöcke und kreiere eine Mindmap. Es hilft mir, meine Gedankengänge zu ordnen.»

Mein Ritual

«Ich versuche jeden zweiten Tag zu meditieren. Dazu setze ich mich morgens oder abends auf mein Meditationskissen und fahre mich eine halbe Stunde lang herunter.»

Mein Job

«Als Moderator der ‹Sternstunde Philosophie› darf ich mit klugen Leuten tiefgründige Gespräche führen. Meine Gesprächspartner eröffnen mir neue Perspektiven, wie man die Welt auch noch sehen kann.»

Mein Lieblingsprodukt

«Clementinen esse ich oft, wenn sie gerade Saison haben. Die Früchte wecken in mir schöne Erinne­rungen an die ­Kindheit – an den ­Samichlaus zum Beispiel.»

Benutzer-Kommentare