01. Januar 2019

Winterfreude, wie sie im Buche steht

Draussen ist es bitterkalt, drinnen kuschelig warm: Wenn das mal nicht nach gemütlichen Lesestunden klingt. Expertin Elisabeth Eggenberger verrät zehn Lektüretipps zu Kindergeschichten rund um die weisse Jahreszeit – von abenteuerlich bis zauberhaft.

Schlaft recht schön

1. So ein Winterschlaf will ordentlich vorbereitet sein. Frösche, Igel und Marienkäfer – ein jeder hat da seinen Job. Denn es gilt, Blätter, Nüsse und Äste zusammenzutragen, bevor es heisst: gute Nacht und auf Wiedersehen im Frühling.

«Schlaft recht schön»; Bilderbuch von Tomoko Ohmura, 2018, ab ca. 2 Jahre

Mein Schneetag

2. S het Schnee, juhe! Und alle Kinder sind schon draussen am Herumtollen. Alle – bis auf einen kleinen Jungen. Er wartet ungeduldig auf seinen Opa. Und der braucht unendlich lange, um sich passend zu kleiden. Aber dann gehts  endlich los, und wie! Nicht wundern, wenn der Nachwuchs nach diesem Buch selber rauswill, und zwar subito. 

«Mein Schneetag»; Bilderbuch von Sam Usher, 2015, ab ca. 4 Jahre

Wenn du eine Sternschnuppe siehst, wünsch dir was

3. Ein ungleiches Paar wartet auf den Bus: ein Maulwurf aus Fleisch und Blut und ein Bär aus Schnee. Doch aus der Busfahrt wird erst mal nichts. Dafür warten andere Abenteuer inklusive Sternschnuppe auf das tierische Duo. Eine Geschichte mit viel Witz und noch mehr Poesie.

«Wenn du eine Sternschnuppe siehst, wünsch dir was»;  von Sang-Keun Kim, 2017, ab ca. 4 Jahre

Pelle und Pinguine: Kein Problem, sagt Papa Eisbär

4. Am besten breitet man die Weltkarte aus oder knipst den Globus an, bevor man die Nase in dieses Buch steckt: Dann kann man die Reise in dieser Geschichte mit dem Finger nachzeichnen. Sie führt von Island an den Südpol, wo sich für einmal Eisbären und Pinguine begegnen.

«Pelle und Pinguine: Kein Problem, sagt Papa Eisbär»; Vorlesebuch von Henning Callsen, 2017, ab ca. 5 Jahre

Frau Holle

5. Goldmarie und Pechmarie: Eine von ihnen fällt in den Brunnen und landet bei Frau Holle, wo sie lernt, Schnee auf die Erde fallen zulassen. Die Geschichte ist alt(bekannt), die Illustrationen sind neu. Und bezaubernd! Bunt, zart, mit einem Hauch Schnee überzuckert.

«Frau Holle»; Bilderbuch zum Märchen der Brüder Grimm, mit Zeichnungen der Illustratorin Bernadette, 2016, ab ca. 4 Jahre

Schneehuhn, Reh und Haselmaus – Tiere im Winter

6. War das ein Eichhörnchen? Oder ein Hase? Was erzählen Fussabdrücke im Schnee über Tiere? Was machen eigentlich Fische oder Bienen im Winter? Dieses Buch gibt hübsch gestaltete Antworten. Und macht Lust, gleich selbst raus auf Spurensuche zu gehen.

«Schneehuhn, Reh und Haselmaus – Tiere im Winter»; Sachbuch von Thomas Müller, 2017,  ab ca. 6 Jahre

Verloren in Eis und Schnee: Die unglaubliche Geschichte der Geschwister Danilow

7. 1941 herrscht Krieg. Leningrad ist belagert, und die 13-jährigen Zwillinge Nadja und Viktor verlieren einander bei der Flucht aufs Land aus den Augen. Viktor verschlägt es nach Sibirien, Nadja auf eine Festung. Die Geschichte einer Odyssee durch russische Eiseskälte.

«Verloren in Eis und Schnee: Die unglaubliche Geschichte der Geschwister Danilow»; Historischer Roman von Davide Morosinotto, 2018, ab ca. 12 Jahre

Herr Blume ist glücklich

8. Ein Schlittschuhrennen – und man kann ein Radio gewinnen! Klar, dass Herr Blume da mitmacht. Dafür trainiert er mit viel Freude. Überhaupt freut er sich gern und oft. Die Geschichte von Herrn Blume ist die Geschichte vom täglichen kleinen Glück.

«Herr Blume ist glücklich»; Bilderbuch von Bruno Hächler, mit Illustrationen von Ingrid Sissung, 2015, online erhältlich auf brunohaechler.ch

Die Mumins: Winter im Mumintal

9. Eine völlig neue Welt entdeckt der kleine Mumin, als er viel zu früh aus dem Winterschlaf erwacht. Ausserhalb der Höhle ist es kalt, und alles ist weiss! Ein cooles Abenteuer beginnt, und an Winterschlaf ist natürlich nicht mehr zu denken.

«Die Mumins: Winter im Mumintal»; von Tove Jansson, 2017, ab ca. 8 Jahre

Der Polarbären-Entdeckerclub – Reise ins Eisland

10. Eigentlich mögen sie sich nicht, die Nachwuchsforscher Stella, Beanie, Shay und Ethan. Doch auf ihrer ersten Expedition mit dem Polarbärenclub geraten die Jugendlichen schneller in Gefahr, als sie ihre Kakao-Flachmänner zücken können. Das schweisst zusammen, selbst in Schnee und Eis.

«Der Polarbären-Entdeckerclub – Reise ins Eisland»; von Alex Bell, mit Illustrationen von Iacopo Bruno, 2018, ab ca. 10 Jahre

Online sind alle Bücher ausser «Herr Blume ist glücklich» auf exlibris.ch erhältlich.


Die Buchtipps stammen von Elisabeth Eggenberger (31), Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien (SIKJM); sikjm.ch

Elisabeth Eggenberger
Elisabeth Eggenberger vom Schweizerisches Institut für Kinder- und Jugendmedien (Bilder: zVg)



Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Schweizer Vorlesetag am 22. Mai 2019.

Die Kinderbuchtipps zum Vorlesetag

Gut vorbereitet zu den bekanntesten Reisezielen der Welt

Die richtigen Zahlungsmittel für die Ferien

Tablet iPad Air 3 (2019)

Welches Tablet passt zu wem?

Informationen zum Author

Die Grilladen-Liebhaberin, Anja Steiner, arbeitet seit fünf Jahren bei Migusto.

So klappt das Grillieren