26. Juni 2017

Wieso heissen Kichererbsen so?

Gabriela Bonin beantwortet Kinderfragen. Diese Woche will Marius (7) aus Zürich wissen, weshalb die Kichererbsen so heissen, und ob der Name wirklich mit dem Lachen zu tun hat.

Wieso heissen Kichererbsen Kichererbsen?
Lesezeit 1 Minute

Weil sie so herumkichern, wenn sie in unseren Bauch purzeln: Das behaupte ich jeweils zu Hause, wenn wir Kichererbsen essen. Dabei tu ich so, als ob es in meinem Magen ein Gelächter gäbe. Meine Kinder verdrehen dann die Augen, weil sie wissen, dass ich Unsinn erzähle – und dann kichern wir.

Okay, im Ernst, Wörter entstehen oft, indem man sie aus alten Wörtern neu zusammensetzt oder aus anderen Sprachen übernimmt. Kichererbsen sind die Samen einer Nutzpflanze, die schon vor Tausenden von Jahren gegessen wurde. Damals hatte man also auch schon ein Wort für sie. In der Sprache der alten Römer hiess eine Erbse «cicer». Im Althebräischen sagte man für etwas, das rund ist, «kikar». Diese Wörter wandelten sich im Lauf der Zeit zu unserem heutigen deutschen «Kicher».
Und weil diese besonderen «Kicher» ein bisschen so aussehen wie gelbliche Erbsen, hat man dann die Zusammensetzung «Kichererbsen» daraus gemacht.

Woher kommen Wörter, wer hat sie erfunden: Das fragen mich Kinder immer wieder. Sie wollen etwa wissen, wie das Wort «Elfenbein» entstand oder warum der Witz «Witz» heisst. Leider kann ich nicht allen antworten. Ich habe euch aber einen kleinen Tipp. Macht mal folgendes Spiel: Gebt bei Google den Begriff «Etymologie» ein und schreibt daneben noch euer Wunschwort, also zum Beispiel «Witz». Google liefert euch dann spannende Erklärungen – für jedes nur erdenkliche Wort.

Benutzer-Kommentare