27. Juni 2018

Warum muss ich Omega-3 schlucken?

Journalistin Gabriela Bonin beantwortet Kinderfragen. Diesmal möchte Sara Mariam (9) aus Zürich wissen, warum sie das Omega-3-Öl schlucken muss, das sie so gruusig findet. Ein Ernährungsmediziner erklärt, was für Kinder gesund ist.

Kinderzeichnung grässliches Omega-3-Öl

Ganz einfach: Weil deine Mutter dich liebt. Aber ich habe für dich noch eine zweite gute Botschaft: Omega-3 kannst du auch anders als mit Öl einnehmen. Schauen wir uns das mal näher an: Deine Mutter lächelt auf deiner Zeichnung. Denn sie weiss, sie tut etwas Gutes. Sie ernährt dich, seit es dich gibt. Sie hat dich einst gestillt oder dir den Schoppen gegeben. Dabei hat sie dich nicht einfach wie ein Auto aufgetankt. Sie gab dir zugleich Nähe, Berührung, Wärme. Nahrung und Liebe hängen zusammen. Wir Eltern wollen für unsere Kinder das Beste. Omega-3-Fettsäuren werden uns als Wundermittel angepriesen. Sie sollen uns vor Erkrankungen schützen und uns helfen, intelligenter, fitter und fröhlicher zu werden. Wer möchte das nicht für sein Kind?!

Cooler Ernährungspyramiden-Rap:

Unser Körper kann aber Omega-3-Fettsäuren nicht selber herstellen. Darum müssen wir sie mit unserer Nahrung aufnehmen. Da liegt also deine Chance! Suche zusammen mit deinen Eltern nach einem Ersatz für das ungeliebte Öl. Schaut im Internet nach, in welchen Nahrungsmitteln Omega-3 enthalten ist: besonders viel im Fisch, aber auch in Nüssen, Chiasamen, Raps- und Leinöl. Ebenso in Milch und Eiern (in Bioqualität, weil sie dann mehr Omega-3 enthalten). Ich habe für dich einen Ernährungsmediziner befragt. Seine Tipps findest du unten im Interview. Vielleicht kocht ihr ab und zu zusammen? Dann gibts Omega-3 und Liebe im selben Topf.

Hast du auch eine Frage zu einem aktuellen Thema? Dann sende eine E-Mail an: kinderfragen@migrosmedien.ch. Wenn wir deine Frage auswählen, erhältst du eine Migros-Geschenkkarte im Wert von 20 Franken.

Es muss nicht unbedingt Fisch sein.

David Fäh

David Fäh (44), Ernährungsmediziner und Vater von zwei Kindern, weiss, welche Nahrung die gesunde Entwicklung von Kindern fördert. Er rät zu einer entspannten Haltung und einem lustvollen Umgang mit dem Essen.

Ernährungsmediziner David Fäh

Fördert Omega-3 tatsächlich die Intelligenz von Kindern?

Die Werbung vermittelt einem diesen Eindruck. Omega-3-Fettsäuren sind für die Struktur und Funktion von Hirn und Auge zwar wichtig, aber sie allein machen ein Kind noch nicht gescheiter. Für die Förderung der Intelligenz ist es unerlässlich, dass Eltern sich mit ihren Kindern abgeben. Mehr als das Verabreichen von Kapseln nützt es der geistigen Entwicklung der Kinder, wenn sich Eltern mit ihnen aufmerksam austauschen, mit ihnen spielen und Geschichten vorlesen. Damit sich Kinder gut entwickeln, brauchen sie zudem nicht nur Omega-3-Fettsäuren, sondern auch verschiedene Fette. Sehr wichtig für die geistige Entwicklung ist auch Jod.

Jod sollte also zusätzlich eingenommen werden?

Es ist ein lebenswichtiges Spurenelement. Schweizer Böden sind arm an Jod. Produkte, die ausschliesslich auf diesen hergestellt wurden, reichen nicht aus, um unseren Bedarf zu decken. Darum empfehle ich, jodhaltiges Salz anstatt unjodiertes zu verwenden. Das ist vor allem wichtig für Frauen, die Mutter werden wollen. Meer-, Himalaja- und andere Spezialsalze enthalten nur sehr wenig Jod. Auch tierische Produkte wie Milch und Milchprodukte enthalten Jod, weil das Tierfutter meist damit angereichert wird.

Wie soll ein Kind am besten mit Omega-3 versorgt werden?

Wenn es ausgewogen ernährt wird, bekommt es genug Omega-3-Fettsäuren mit der täglichen Nahrung. In fettreichem Fisch ist viel davon enthalten, aber ein Kind muss deswegen nicht unbedingt Fisch essen. Es sind keine Mangelerscheinungen bekannt bei Kindern, die komplett ohne Fisch aufwachsen. Es wäre schade, wenn man sie dazu bringt, eine Abneigung gegen gewisse Lebensmittel zu entwickeln. Viel wichtiger finde ich, dass sie lernen, mit Freude zu essen und dass sie experimentierfreudig bleiben. Je vielseitiger ein Kind isst, desto wahrscheinlicher ist es, dass es alle Nährstoffe bekommt, die es braucht.

Welche Omega-3-haltigen Lebensmittel geben Sie Ihren Kindern?

Ich biete ihnen zum Beispiel Nüsse an, vor allem Walnüsse. Man kann diese auch gemeinsam knacken, so bekommt der Verzehr einen lustvollen Aspekt. Auch Mandeln und Pinienkerne sind gesund. Ich streue sie über den Salat oder ins Birchermüesli. Und: Meine Kinder mögen geräucherten Wildlachs. Den gebe ich ihnen auch gern mal zwischendurch als kleinen Snack, auf einem Brötchen oder zum Sonntagsbrunch. Mit Zitrone mariniert, verliert er auch den Fischgeruch weitgehend.


Videos zum Thema:

Gesunde Ernährung, in 3 Minuten erklärt
Omega-3: Wundermittel oder Geschäftmacherei?
Omega-3: Dosierung und Wirkung

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Schriftzug: Was ist Augenweiss?

Was ist Augenweiss?

Illustration: Aale

Geheimnisvoller Aal

Schriftzug und Zeichnung: Warum heissen Sommersprossen so?

Warum heissen Sommersprossen auch im Winter so?

Schriftzug: Wieso sind Medikamente zusammen mit Alkohol gefährlich?

Wieso sind Medikamente mit Alkohol gefährlich?