Leser-Beitrag
14. August 2017

Wanderung zum Palette-Gipfel

Die Gipfel-Rundtour zur Palette bietet ein rund 3 1/2-stündiges, höchst attraktives und stets moderates Bergwander-Erlebnis. Im Gegensatz zu den meisten seiner deutlich höheren Nachbarn ist La Palette nämlich ein echter Wanderberg. Weder Kletterpassagen noch andere schwierige Stellen verkomplizieren den Weg zum aussichtsreichen Gipfel.

Unterwegs zum Palette-Gipfel

Gleich zu Beginn der Wanderung zeigt sich das über 3000 m hohe Diablerets-Massiv. Und auch wenn an vielen Stellen der Lack ab ist, sprich ein grosser Teil des Gipfeleises geschmolzen ist, dieses Massiv ist und bleibt der Star in der Waadtländer Alpenwelt. Daneben wirkt der Palette-Gipfel mit seinen 2'170 m wie ein Winzling. Punkto Panorama muss sich La Palette allerdings überhaupt nicht hinter den Grossen verstecken. Die Ausblicke sind gigantisch und reichen vom Saanenland bis zu den entfernten Dents du Midi.

Die Tour ist gerade Mal eine halbe Stunde alt und schon stellt sich der idyllische Lac Retaud in den Weg. Gleich neben dem See lädt eine gemütliche Beiz zum Verweilen. Ein früher Zwischenhalt scheint unumgänglich. Vor allem dann, wenn der See in der Morgensonne ein wunderbares Glitzern auf seine Oberfläche zaubert. Hoch über dem Lac Retaud zeigt sich La Palette von der abweisenden Seite. Die Südflanke präsentiert sich steil und felsig.

Vom Lac Retaud schlängelt sich ein Bergwanderweg durch blumenreiche Alpwiesen hinauf zum Col de Voré. Begleitet von prächtigen Ausblicken aufs Saanenland und auf den Arnensee geht's danach auf einem Höhenweg weiter bis zum Col des Andérets. Dort beginnt dann der eigentliche Schlussanstieg zum Palette Gipfel.
Im Gegensatz zur schroffen Südflanke, zeigt sich die Nordflanke von der sanften Seite. Grasbewachsen und nicht sehr steil, lässt sich der Gipfel problemlos erwandern.

Fehlt noch der Abstieg. Der führt zunächst einmal auf gleichem Weg zurück zum Col des Andérets. Von dort gehts dann auf relativ direktem Weg wieder runter zur Seilbahnstation Isenau. Noch einmal zeigt sich das Diablerets-Massiv, noch einmal winken in der Ferne die Dents du Midi. Eine grandiose Gipfelwanderung, die noch einige Zeit nachhallen wird, neigt sich dem Ende entgegen.

Routeninfos

Start- und Zielort: Seilbahnstation Isenau (Les Diablerets)

Anforderung: T2 (Bergwanderung)

Wanderzeit: 3 Std. 20 Min.

Aufstieg: 534 m

Abstieg: 534 m

Detaillierte Routeninfos

Benutzer-Kommentare