04. Juli 2019

Virtuelle Abenteuerspielplätze

VR-Brillen ermöglichen aufregende Ausflüge in Welten jenseits der Realität. Es locken fremde Planeten, interaktives Spiel und die Chance, mitten in einem Film zu sitzen.

VR-Kino We are Cinema
Im VR-Kino «We are Cinema» sitzt das Publikum mitten drin in der Geschichte. (Bilder: PD, iStockphoto)

VR-Game

Wolltest du sschon immer mal wie der Abenteurer Indiana Jones in einem verfallenen Tempel nach einem Schatz suchen? Oder erleben, wie es sich anfühlt, mit einem Team tapferer Soldaten in ein zombieverseuchtes Labor einzudringen? Dann bist du beim Einkaufszentrum Letzipark in Zürich-Altstetten an der richtigen Adresse: Hier befindet sich das «Fusion Arena Virtual Reality Center» , wo man mit VR-Brille und in Gruppen von bis zu zehn Personen in virtuelle Spielwelten eintauchen kann. Diese sehen zwar aus wie ein Computer-Game, fühlen sich aber täuschend echt an – egal, ob man auf einem Brett über einem Abgrund balanciert oder sich mit seiner Waffe eine Horde Untoter vom Leib halten muss.

Infos: «Fusion Arena» Einkaufszentrum Letzipark, Zürich
Altstetten; ein Spiel à 30 Minuten für Fr. 49.90 pro Person

Die VR-Spieler marschieren durch ein Portal auf einen fremden Planeten.
Die VR-Spieler marschieren durch ein Portal auf einen fremden Planeten.

VR-Kino

Mittendrin sein, statt nur von aussen draufzuschauen – das bietet das VR-Kino «We are Cinema». Rund 40 Kurzfilme aus unterschiedlichen Bereichen sind im Angebot; meist schaut man mehrere, thematisch aufeinander abgestimmte – auch ein paar fiktionale Geschichten gibt es. Dazu sitzt man auf einem Drehstuhl, sodass man jederzeit in jede Richtung schauen kann. Bis es losgeht, kann manchmal etwas dauern, weil die Technik noch ein wenig knifflig ist. Aber das Warten lohnt sich, denn mitten drin in der Geschichte zu sitzen, ist eine ungewöhnliche Perspektive und ein ungewohnt intensives Erlebnis.

Infos: «We are Cinema» derzeit auf Tour als Open-Air-Kino in
Luzern (8.–14.7.19), Basel (23.–27.7.19), Bern (29.7.–4.8.19), St. Gallen (5.–11.8.19) und Zürich (12.–18.8.19); eine Stunde für Fr. 19.–

VR-Achterbahn

Der Europapark in Rust (D) ist ja immer einen Ausflug wert. Seit Kurzem bietet er im französischen Themenbereich auch einen Ausflug in die fantastische Science-Fiction-Welt von Luc Bessons Kinofilm «Valerian and the City of a Thousand Planets» (2017). De facto ist es eine Achterbahnfahrt ins Weltall – dank VR-Brille. Man setzt sie bereits in einem Vorraum an, spaziert damit durch einen virtuellen Sci-Fi-Bahnhof, steigt in die Bahn und braust los. Das Erlebnis ist atemberaubend, nicht nur wegen der rasanten Achterbahneffekte, sondern weil man dabei wirklich das Gefühl hat, sich durch Bessons Filmwelt zu bewegen. Die Bahn wurde 2017 mit dem deutschen Computerspielpreis in der Kategorie «Beste Innovation» ausgezeichnet.

Infos: Europapark Rust «Eurosat Coastiality»; Parkeintritt: € 52.– (Kinder bis 3 Jahre: gratis, Kinder bis 11 Jahre: € 44.50); für die VR-Fahrt braucht es ein zusätz­liches Zeitticket (€ 6.–); maximal erlaubte Körpergrösse: 1,95 Meter

Auf Achterbahnfahrt durchs All im Europapark Rust.
Auf Achterbahnfahrt durchs All im Europapark Rust.

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Olivier Barthès

Alles im grünen Bereich

Beat Huber mit seinen Eseln

Auf Trab im Dutti-Park

Patrick Vogel

Ihm liegt Bern zu Füssen

Eric Ribstein

Der Mann fürs Grüne