09. August 2017

Überraschende Begegnungen in Liechtenstein

Am 15. August feiert Liechtenstein seinen Staatsfeiertag. Höchste Zeit, im Fürstentum auf Entdeckungstour zu gehen. Wir kennen die besten Adressen und ein paar Geheimtipps.

Norman Vögeli auf Sareis oberhalb von Malbun
Norman Vögeli ist in seinem Element, wenn er mit seiner Taiga oberhalb von Sareis ist und Interessierten auf einer leichten Wanderung das Leben des Steinadlerweibchens erklären kann.

Adlerwanderung: Liechtenstein überrascht. Zu den grössten Attraktionen zählt die Falknerei im Hotel Galina , das sich im Ski- und Wandergebiet Malbun befindet. Auf einer Wanderung informiert Hoteldirektor und Greifvogelspezialist Norman Vögeli über das Leben seiner Vögel, zum Beispiel sein Steinadlerweibchen Taiga, und lässt es über die Berge fliegen. Das Tier sieht eine Maus aus einer Distanz von 2,5 Kilometern. Pauschale für den europaweit einmaligen Ausflug in dieser Art: 150 Franken, jede weitere Begleitperson bezahlt 50, Kinder 25 Franken.

Wanderwegnetz: Das Fürstentum hat beschilderte Wege von mehr als 400 Kilometern (im Bild oben Sareis oberhalb von Malbun, das unterste Bild in diesem Beitrag ist fast von der gleichen Stelle aus fotografiert). Der höchste Punkt im Kleinstaat befindet sich auf 2600 Meter über Meer. Der Fürstensteig zählt zu den berühmtesten Strecken. Die Wanderung beginnt beim Parkplatz Gaflei oberhalb von Triesenberg. Der steinige Pfad führt durch bizarre Felslandschaften. Ausgesetzte Passagen sind mit Drahtseilen und Geländern gesichert. Nach rund einer Stunde ist der Fürstensteig gemeistert und auf dem Gafleisattel begeistert das Panorama der Drei-Schwestern-Kette in der Ferne. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für diese fünfstündige Wanderung mit dem Kuhgrat als höchstem Punkt (2123 Meter) Voraussetzung.

Premiere Museums(s)pass: Erstmals ist im EWR-Land der elf Gemeinden und 38 000 Einwohner, das sich gerne an die Schweiz orientiert und 0 Franken Staatsschulden hat, der Museums- und Erlebnispass mit 30 Attraktionen ganzjährig erhältlich. Er kostet für drei Tage 39 Franken und zeigt, dass es sich lohnt, das Fürstentum nicht nur als eintägiges Ausflugsziel zu betrachten. Tipps: das Kunstmuseum mit der Hilti Art Foundation (38 Gemälde, Plastiken und Skulpturen sowie bis zum 8. Oktober Werke von Ernst Ludwig Kirchner und Fernand Léger), die Schatzkammer, das Landesmuseum (im Bild oben das nah gelegene Regierungsgebäude) oder die Degustation in der Hofkellerei des Fürsten. Vaduz hat sechs Museen und spricht deshalb stolz von der «Museumsmeile». Im Pass inbegriffen ist auch der Eintritt ins attraktive Schwimmbad Mühleholz, das sich zwischen Vaduz und Schaan befindet.

Restaurant Torkel: Es steht am Rand von Vaduz oberhalb eines Rebbergs (Bild oben) mit schöner Aussicht. Chefkoch Ivo Berger (16 Gault-Millau-Punkte) begeistert mit seinen Kreationen. Abends kostet das Degustationsmenü mit fünf Gängen 116 Franken. Dazu unbedingt einen lokalen Wein bestellen, etwa den Herawingert Chardonnay 2015 oder den Bocker Vaduzer Pinot Noir 2015.

Restaurant Kainer: Wer es lieber rustikal und preiswerter mag, besucht dieses Lokal im hoch über dem Tal gelegenen Dorf Triesenberg. Die Sonnenterrasse bietet eine super Aussicht auf die Rheinebene (Bild oben)! Auf der Karte ist auch die Landesspezialität aufgeführt: Käsknöpfle mit Apfelmus. Ein Tipp zum Umgang mit den Einheimischen: Grundsätzlich ist man per Du – ausser mit dem Fürsten, der im Schloss Vaduz wohnt. Doch dieser würde sich nicht beschweren, wenn man ihn mit «Hoi, Fürst!» begrüsste.

Hotel Schatzmann: Zum Übernachten eignet sich dieses familiengeführte Vier-Sterne-Haus ausserhalb von Vaduz. Im Land war das «Schatzmann» jahrelang als Gourmetrestaurant bekannt. Jetzt kann man nur noch übernachten und reichlich frühstücken. Doppelzimmer ab 165 Franken inklusive Frühstücksbuffet und Parkplatz.

Ein brandaktueller Tipp zum Schluss: Vom 24. bis 27. August findet erstmals das «Vaduz Classic» statt. Den Auftakt macht Stargeiger David Garrett zusammen mit dem Sinfonieorchester Liechtenstein um 21 Uhr.

Benutzer-Kommentare