Leser-Beitrag
19. Februar 2018

Tränen der Machtlosigkeit

Jeder muss einmal gehen. Ein Hinweis von oben in Florian Riners Lesergeschichte: «Geniess jeden Moment auf dieser schönen Welt.»

Die Hunde, treue Gefährten

Die großen, runden Pupillen blicken hilfsbedürftig, leer an die Decke. Farbe und Glanz ist aus den Augen verschwunden. Verloren, ein Häufchen Elend, verwirrt. Der kleine Körper verspannt, zitternd und kraftlos.
Die Nacht war unruhig, lang. Kein Schlaf, der Anfall kündigte sich an. Der Kerl kämpfte dagegen an, ahnte aus früheren Schüben, was auf ihn zukommen würde. Doch die Kolik kannte keine Gnade.

Je mehr Gegenwehr das ältere Hündchen einsetzte, umso mehr baute sich der Stress auf. Verwirrt, unermüdlich. Von einer Ecke in die andere. Schlafplatz, Sofa, unter den Tisch, Wasser trinken, kratzen an der Tür, raus in den Garten, Gras fressen, urinieren, Erdreich aufkratzen und sich darin wälzen. Alles wieder von Anfang an.

Die Explosion im Kopf war nur eine Frage der Zeit. Im Morgengrauen muss sie zugeschlagen haben. Aus Instinkt noch auf seinen Lieblingsplatz am Fußende des Bettes gejumpt, liegt er da. Erschöpft, verspannt, verkrampft, abwesend. Sanfte Streicheleinheiten lässt er über sich ergehen. Diese riesengroßen, farblosen, leeren Pupillen am abhängigen Freund werde ich nie mehr vergessen. So hilflos, ich machtlos.

Aus meinen Augenwinkel tropfen Tränen. So ruhig wie möglich wähle ich die Notfallnummer des nächsten Tierarztes. Glücklicherweise befindet sich die Praxis in der Nähe. Die Spritze entspannt den verkrampften Körper, Leben kehrt langsam in die Augen des Hundes zurück. Die raue Zunge leckt Tränen von meiner Wange. Obwohl mein treuer Freund mich noch nicht wieder zu erkennen scheint, versucht er zu helfen, übergeht sein eigenes Leiden.

Für solche zweibeinigen Partner muss man weit herum suchen, gleichzeitig wird einem vor Augen geführt, dass das Kaminfeuer nicht endlos brennt.

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Tattoo-Model Kathrin Tölle (aka Makani Terror)

Ein Tattoo für Katzenfreunde

Rose für verstorbene Freunde Leser-Beitrag

Freunde gehen zu früh

Ruhe? Vielleicht unter Wasser Leser-Beitrag

Eintauchen in die Stille

Wasserbüffel Fattorie Garofalo

Wo die glücklichen Büffel wohnen