04. Dezember 2017

So geht Weihnachten im Büro

Ich suche immer wieder nach neuen Trends und Tipps fürs Büro. Natürlich auch an Weihnachten. Mit diesen Massnahmen bringst du Weihnachtsstimmung ins Büro.

XXL-Weihnachts-Cupcakes
Kleine, aber wirksame Massnahmen verleihen jedem Büro Weihnachtsstimmung und bringen die Weihnachtsnörgler zum Schweigen.
Lesezeit 3 Minuten

Klar, ein drei Meter hoher Weihnachtsbaum wird wohl in keinem Büro einfach so akzeptiert. Und auch keine Deko, die übermässig glitzert, auch wenn ich das gern hätte. Aber es geht auch subtiler. Mit diesen (von uns getesteten) Massnahmen gelingt die Weihnachtsstimmung im Büro. Das tolle daran: Die Weihnachtsnörgler bemerken das meiste gar nicht oder lassen sich im schlimmsten Fall mit Schoggi bestechen, wie wir in unserem Büro beweisen konnten. Aber Vorsicht: Einige dieser Tipps sind sehr ansteckend, hohohoffentlich nehmt ihr mir das nicht übel ...

  • IG Weihnachten: Um erfolgreich zu sein, ist es zuerst mal wichtig, Verbündete zu finden. Bereits im August habe ich mich umgehört und mit ein paar anderen Weihnachtsfanatikern die Interessengemeinschaft Weihnachten (IGW) gegründet. Gemeinsam lassen sich nämlich die Weihnachtsmassnahmen einfacher umsetzen – ich sage nur Weihnachtsbaumschleppen ...
  • Zimt: Am Morgen, wenn noch niemand da ist, ein paar Zimtstangen auf die Heizung legen. Das merkt niemand sofort, der wohlig-warme Geruch wird aber allen eine gute Laune bereiten.
  • Rudolph: ...the red nosed reindeer eignet sich hervorragend zum Pfeifen. Weil die Weihnachts-CD wohl eh nicht akzeptiert wird, ist das die passende Alternative. Beim Drucker, in der Cafeteria oder in der Rauchpause ein-, zweimal pfeifen, und schon sind die anderen infiziert.
  • Der Baum: Unsere IGW hat frühzeitig über den Baum verhandelt, der sich jetzt bereits im Büro befindet (er könnte noch etwas grösser sein, aber immerhin). Während der ersten Tage ist er undekoriert, damit sich auch die Weihnachtsnörgler daran gewöhnen können. Danach geben wir aber so richtig Gas: zum Beispiel mit pinken Einhörnern.
Baum ist momentan noch verpackt
Unser Baum ist momentan noch verpackt, damit sich auch die Weihnachtsnörgler langsam dran gewöhnen können.
  • Die Essiggurke: Die gehört heutzutage eigentlich an jeden Weihnachtsbaum. Und zwar gut versteckt. Denn wer sie als Erstes findet, bekommt einen Sonderpreis. Das freut die Weihnachtsnörgler doppelt: Die Gurke ist nicht kitschig, und sie können was gewinnen.
versteckte Essiggurke
Das Highlight des Baums: die versteckte Essiggurke.
  • Sonstiges Grünzeug: Wer keinen Baum aufstellen darf oder wer zusätzlich zum Baum noch mehr Gas geben möchte, der dekoriert auch die restlichen Büropflanzen. Diese Deko fällt den Weihnachtsnörglern gar nicht auf (wir haben nachgefragt), den Weihnachtsfans hingegen umso mehr. Hier unser Beispiel:
Die Zuckerstangen aus Plastik
Die Zuckerstangen aus Plastik sind dezent und fallen den Weihnachtsnörglern gar nicht auf.
  • Hohoho: Sehr effektiv anstecken könnt ihr eure Bürogspänli mit dem Hohoho-Trick. Jedes «Ho» in jedem Wort wird zum «Hohoho». Also zum Beispiel «Hohohoi zäme!» oder «Hohohoffentlich ist es morgen schön!» oder «Hey, schöne Hohohose!». Sogar unser Weihnachtsnörgler wurde angesteckt: «Was für ein Hohohorror!», tönte es aus seiner Ecke, als wir den Trick getestet haben.
  • Der Fresstisch: Wer uns auf Instagram folgt (oder das künftig tun möchte), kennt bereits unseren regelmässig dick beladenen #Fresstisch. Auch in der Weihnachtszeit sorgt unsere IGW dafür, dass sich dort die Schoggi stapelt; wieder eine effektive Strategie, um die Weihnachtsnörgler still zu kriegen.
gefüllter Gabentisch
Ein üppig gefüllter Gabentisch lässt auch die härtesten Weihnachtskritiker verstummen.
  • Wichteln: Das klingt abgedroschen, aber im Ernst: Wer freut sich nicht über ein kleines Präsent? Damit es keine Aufstände gibt, würde ich das Wichteln auf freiwilliger Basis organisieren: Nur wer will, macht mit. So wird innerhalb der Teilnehmenden ausgelost, wer wem etwas schenkt. Im Lauf des Dezembers legt der Wichtel dann einmal heimlich das Präsent auf den Schreibtisch – und freut sich über die überraschte Reaktion des Beschenkten. Hier gäbe es grad noch coole Geschenktipps.

Ich wünsche euch nun ganz viel Erfolg beim Verbreiten der Weihnachtsstimmung, viel Glitzer und eine wohligwarme Vorweihnachtszeit! Wir haben natürlich bereits losgelegt:

Unsere erste Kerze
Unsere erste Kerze haben wir zugegebenermassen schon letzten Freitag angezündet. :)

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Kuchen-Picknick

Ein Hoch auf die Teilzeitarbeit

Studentin macht einen Dab

Wann bist du zu alt fürs Studium?

Neon-Signal breathe

Raus aus dem Hamsterrad

Neon-Leuchtschrift Work Harder

Selbständig sein heisst: Geduld haben und dranbleiben