16. Februar 2018

Smartphone-Screen auf den TV «beamen»

Fotos und Videos lassen sich vom Smartphone oder Tablet ohne grossen Aufwand auch auf dem TV-Gerät ansehen.

Smartphone-Inhalte auf den TV-Schirm?
Lesezeit 3 Minuten

Spielfilme, Fotos vom letzten Urlaub, rasante Action-Videos oder lustige Youtube-Clips - dies und mehr sammelt sich heute auf dem eigenen Smartphone oder Tablet an. Will man die Medien jedoch zusammen mit anderen ansehen, reicht der kleine Bildschirm nicht aus. Dann wäre es praktisch, wenn man sich die Fotos und Videos einfach auf dem grossen TV-Bildschirm in guter Qualität anschauen könnte.

Das AirPlay-Symbol
Das AirPlay-Symbol zeigt, welche Inhalte via Apple TV auf dem Fernseher gespiegelt werden können.

Zuverlässig (aber mit mindestens Fr. 170.– auch die teuerste Lösung) klappt das beim iPhone/iPad mit der Streamingbox von Apple Apple-TV. Das kleine Gerät hängt am HDMI-Eingang des Fernsehers und spiegelt den Bildschirminhalt des iPhones/iPads kabellos über den Funkstandard von Apple AirPlay. Zum Übertragen an den TV muss auf dem iPhone/iPad in der Foto- oder Video-App lediglich das AirPlay-Symbol ausgewählt werden.

Google Chromecast
Google Chromecast ist eine einfache und günstige Möglichkeit, Smartphone-Inhalte auf dem TV zu zeigen.

Günstiger (rund Fr. 50.–) ist der Streamingplayer von Google Chromecast2, der ebenso im HDMI-Anschluss des Fernsehers steckt. Auf dem iPhone/iPad muss die «Google Home App» installiert sein, dann können von jeder Chromecast-kompatiblen App wie Chrome, Youtube, Google Fotos oder Netflix heraus Fotos und Videos an den TV gestreamt werden, der Bildschirminhalt selbst wird aber nicht gespiegelt.

Zur Not tuts auch ein Kabel oder eine App

Ebenso mit rund 50 Franken erschwinglich und dank des kompakten Zubehörs ideal für unterwegs, ist der direkte Anschluss des iPhones/iPads an das TV-Gerät. Erforderlich ist dafür der Digital-AV-Adapter von Apple und ein HDMI-Kabel, um das iPhone/iPad über seine Lightning-Buchse mit dem HDMI-Anschluss des Fernsehers zu verbinden und den Bildschirminhalt zu spiegeln.

Eher für spontane Aufführungen, bei denen es nicht auf beste Bildqualität ankommt, eignet sich die iOS-App AllCast. Sie kostet rund 5 Franken und streamt Inhalte vom iPhone/iPad an viele Smart-TVs, den Fire-TV-Stick oder eine XBox.

Apps wie AllCast, DoubleTwist oder Allstream bringen den mobilen Android-Geräten aber auch den AirPlay-Standard von Apple bei und streamen dann über ein bereits vorhandenes Apple TV drahtlos auf den Fernseher.

Alternativ lassen sich viele Android-Geräte auch per Kabel mit dem HDMI-Eingang des Fernsehers verbinden. Unterstützt das Smartphone/Tablet die Standards MHL oder Slimport, reicht ein entsprechendes Kabel, um die Bildinformationen über dessen Micro-USB-Buchse an das TV-Gerät auszugeben. Allerdings müssen die meisten Smartphones/Tablets dabei über das Netzteil mit Strom versorgt werden. Auch ist die Bildqualität trotz Kabelverbindung nicht optimal. Besser will es Samsung machen mit einem verbesserten MHL-Kabel, das aber nur an die Smartphones und Tablets dieses Herstellers passt.

Für die schnelle Wiedergabe zwischendurch beherrschen Android-Geräte die Funkstandards Miracast und DLNA. Da auch die meisten modernen Smart-TVs mit diesen Standards umgehen können, lässt sich der Bildschirminhalt bei aktiviertem Miracast direkt vom Smartphone/Tablet an den Fernseher senden. Voraussetzung ist, dass sich TV-Gerät und Android-Gerät im gleichen Netzwerk befinden, um sich zu koppeln. Die Geschwindigkeit und Bildqualität bei Miracast sind jedoch oftmals nur mässig. Besser funktioniert es mit DLNA, das ebenso die meisten Smart-TVs beherrschen. Android-Geräte benötigen zum Streamen an den Fernseher jedoch eine Zusatz-App wie beispielsweise BubbleUPnP, ein Spiegeln des Bildschirms ist nicht möglich.

Benutzer-Kommentare