30. März 2015

Schnell und sättigend: Porridge

Immer mehr Leute entdecken die gesunde Alternative zu Konfi und Brot: Haferbrei oder Porridge.

Porridge: Mit ein paar Früchten drauf sieht er auch noch gut aus.
Porridge: Mit ein paar Früchten drauf sieht er auch noch gut aus.

Frauen und Nichtberufstätige frühstücken am häufigsten, so die Resultate einer von der Migros in Auftrag gegebenen Studie aus dem Jahr 2012. Doch auch Berufstätige und Männer sollten es tun: Wer frühstückt, isst im Verlauf des Tages weniger und ist nachweislich gesünder und schlanker. Mit etwas Sinnvollem im Magen in den Tag zu starten, führt zu einer vermehrten Wärmeproduktion im Körper, regt den Stoffwechsel an und verbessert die Sättigung.

Umgekehrt gilt: Wer das Frühstück auslässt, tendiert dazu, im Verlauf des Tages mehr und schlechter zu essen. Das legt Fettreserven an! Studien zeigen zudem, dass regelmässiges Frühstücken die Wirksamkeit des Blutzucker senkenden Hormons Insulin erhöht und die Blutfette senkt. Dies wirkt sich schützend aufs Herz-Kreislauf-System aus. Und: Ein gesundes Frühstück verbessert Gedächtnisleistung, Aufmerksamkeit und Konzentrationsvermögen.

Einfach und schnell zubereitet

Aber was ist ein gesundes Frühstück? Der urspünglich aus Schottland stammende Haferbrei oder Porridge erlebt derzeit ein Revival. Zu Recht. Man kann ihn einfach und schnell zubereiten, denn er besteht im Wesentlichen aus Haferflocken, die in Wasser und Milch cremig gekocht werden. Je nach Geschmack können Früchte wie Äpfel und Rosinen mitgekocht oder weitere Zutaten nach dem Kochen zugefügt werden: Beeren oder Bananen, aber auch Vanille, Zimt oder Samen, Kerne und Nüsse.

Deshalb ist Porridge so gesund:

• enthält wenig und leicht verdauliches Fett und belastet so den Körper nicht
• ist proteinreich, dank verschiedener Aminosäuren hilft er der Stimmung auf die Sprünge und sättigt lange
• Milch liefert wertvolle Aminosäuren für den Muskelaufbau und Kalzium für gesunde Knochen
• wer Milch nicht verträgt, kann den Brei mit Sojamilch oder Wasser zubereiten
• Hafer hat einen positiven Einfluss auf den Verlauf des Blutzuckerspiegels nach dem Essen
• Porridge aus Haferflocken enthält nur ganz wenig Gluten
• Haferflocken versorgen den Körper mit B-Vitaminen, Magnesium, Kalzium, Zink und Eisen

Benutzer-Kommentare