25. Februar 2019

Schneesport und Genuss in St. Moritz

Ein mutiges Gastro-Konzept und Pisten für jedes Budget: Damit will St. Moritz neues Publikum ins Skigebiet locken. Der erste Eindruck überzeugt.

Skilift bei St. Moritz
Skifahren macht hungrig, gerade, wenn es auf über 3300 Meter über Meer hinauf geht. (Bild: Federico Sette)

Das gelbe Korn hats in sich

Polenta-Fries mit Ketchup
Die Polenta-Fries sind knusprig und bilden mit dem hausgemachten Ketchup eine überraschende Kombination. (Bild: Federico Sette)

Hörnli und Ghackets: Für viele gehört das wie Pulverschnee und Sonnenschein zu einem gelungenen Tag auf der Piste. Will ein Skigebiet mit solch einer Tradition brechen, ist das ein kleines Wagnis. St. Moritz ist es eingegangen und erfolgreich damit: Jedes Restaurant im Skigebiet Engadin St. Moritz hat einen eigenen kulinarischen Fokus.

Von der klassischen Selbstbedienung im «Edys» über die Holzofenpizza in der Mittelstation «Murtèl» bis zum Finedining im durchdesignten «White Marmot» – für jedes geschmackliche und budgettechnische Bedürfnis gibt es ein Angebot. Der Klassiker Hörnli und Ghackets findet sich im «Edys» zwar nach wie vor. Wie wärs aber mal mit Polenta im «Corvatsch 3303»?

Der Maisbrei, der hier auf über 3000 Metern über Meer serviert wird, hat gar nichts von einer gelben, pampigen Masse. Wussten Sie, dass es Polenta Frites, Polentasuppe und sogar Polentakuchen gibt? Alle drei schmecken ausgezeichnet. Zu empfehlen ist auch die Tavolata: Polenta Taragna und Polenta Bianca, dazu drei dampfende Töpfchen mit Hackfleischbällchen an Tomatensauce, Kalbsragout an Pilzsauce und ein veganer Rüebli-Dattel-Feigen­Pinienkern-Mix.

Infos Restaurant Corvatsch 3303, à la carte, zum Beispiel Tavolata ab zwei Personen, Fr. 29.– pro Person

corvatsch.ch/gastronomie

Wo die echten Pelzträger sich gute Nacht sagen

Romantikhotel Muottas Muragl
Schöner als der Blick aufs Hotel ist nur jener von der Hotelterrasse in die umliegende Berglandschaft. (Bild: Daniel Martinek)

Wer denkt, in St. Moritz würden Pelze spazieren geführt, liegt zumindest beim Hotel Muottas Muragl richtig. Die Pelzträger hier sind aber nicht am Polo-Turnier interessiert, sondern hüpfen in Form von Hasen und Gämsen flink durch den Tiefschnee. Das Hotel liegt auf 2456 Metern über Meer, erreichbar per Standseilbahn.

Unter einer kuscheligen Decke, mit frischem Holzduft in der Nase, schläft es sich hier oben wunderbar. Denn sobald die Sonne hinter den Berggipfeln untergegangen ist, herrscht absolute Stille. Getoppt wird dies nur von der Aufwachszenerie am nächsten Morgen: Auf dieser Höhe aufstehen und der Sonne beim Aufgehen zuzusehen lässt einen auch die tiefsten Aussentemperaturen vergessen.

Vom Hotel aus sind nahezu alle Gipfel, Täler und Seen der Region zu sehen, hier liefert die Bergnatur das perfekte Schauspiel. Vom Engadiner
Erlebnisberg lässt es sich zwar nicht auf Skiern runterfahren. Dafür aber runterschlitteln, runterwandern oder – zur wärmeren Jahreszeit – runtertrottinettlen. Egal wie, hier kommen Sie runter.

Hotelzimmer im Romantikhotel Muottas Muragl

Infos Das «Muottas Muragl» ist das erste Plusenergiehotel der Alpen. Es produziert mehr Energie, als es benötigt. Doppelzimmer ab Fr. 249.–. Ab der zweiten Nacht sind im Sommer die Bergbahnen inklusive, im Winter kostet das Skiticket Fr. 38.– pro Tag.

mountains.ch/de/hotels/romantikhotel-muottas

Après-Ski ist vor der Snow Night

Hossa-Bar
Bei Tag und Nacht einen Besuch wert: die Hossa-Bar. (Bild: Federico Sette)

Freitags fährt die letzte Gondel am Corvatsch nicht schon bei Sonnenuntergang: Ab 19 Uhr ist dort nämlich die längste Nachtskipiste der Schweiz geöffnet. Wenn die Umgebung im Dunkeln liegt, ist das Fahrerlebnis auf der 4,2 Kilometer langen, frisch präparierten Piste noch intensiver als tagsüber. Für Zwischenverpflegung sorgt die Mittelstation Murtèl mit Pizza aus dem Holzofen, für den Schlummertrunk die Hossabar: Hier steigen die legendärsten Après-Ski-Partys des ganzen Skigebiets.

Infos Bis 5. April jeden Freitag von 19 bis 2 Uhr. Preis: Erwachsene Fr. 27.–, Kinder bis 12 Jahre Fr. 16.–. Early Evening  von 19 bis 21 Uhr: Erwachsene Fr. 20.–, Kinder Fr. 13.–. 

corvatsch.ch/erlebnisse/winter/die-nacht

Fotos für Schneeakrobaten

Blick durch eine Kameralinse auf einen Skiakrobaten
Wer professionelle Bilder von seinen Ski- und Snowboard-Tricks haben will, ist am Corvatsch richtig.

Über eine Schanze fegen und sich dabei professionell ablichten lassen? Der Traum aller Schneeakrobaten wird im Corvatsch Park wahr. Hier gibt es Schanzen und Rails in allen Schwierigkeitsgraden. Erfahrene Action-Fotografen machen von allen Besuchern Bilder, die gratis heruntergeladen werden können. Eine Bereicherung für jeden Social-Media-Account! Zudem gibt es die Möglichkeit, sich gegen Entgelt einen hochqualitativen Ausdruck des besten Trickfotos zu bestellen.

Infos corvatsch.ch/erlebnisse/winter/corvatsch-park

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Boote am Meer

Kapverden: Afrika für Anfänger

Panorama Saanenland

Vier Mal Hotspot Saanenland

Weihnachtsbilder

Der Countdown bis Weihnachten

Makapuu Beach bei Waimanalo

Tipps und Infos zur Hawaii-Reise