09. November 2017

Mit 3. Säule langfristig vorsorgen

Unabhängig von der neu aufzugleisenden Rentenreform gilt: Wer regelmässig, idealerweise mit einem Fondsdauerauftrag, in die Säule 3a anlegt, fährt am besten. Die Tipps von Jeannette Schaller, Leiterin Finanzplanung bei der Migros Bank.

Entwicklung des Vorsorgevermögens
Die Entwicklung des Vorsorgevermögens: Ein Fondssparplan erhöht die Renditechancen.
Lesezeit 2 Minuten

Die politische Diskussion dauert an, wie es nach der an der Urne gescheiterten Reform der Altersvorsorge weitergehen soll. Bei allen Differenzen sind sich Befürworter und Gegner in einem Punkt einig: Bei der Vorsorge klaffen grosse finanzielle Lücken.

Wer auf Nummer sicher gehen will, spart ergänzend zu AHV und Pensionskasse zusätzliches Alterskapital über die steuerbegünstigte Säule 3a an. Am einfachsten geht das über einen Fondsdauerauftrag; dabei werden regelmässig fixe Beträge in einen Vorsorgefonds investiert.
Dieses Vorgehen hat den Vorteil, dass es die Anlagerisiken verringert. Steigen nämlich die Kurse, lassen sich mit dem fixen Betrag immer weniger Anteile kaufen. Dadurch ergeben sich geringere Verluste, sollte die Börse drehen. Umgekehrt reicht der konstante Anlagebetrag bei fallenden Märkten zum Kauf einer wachsenden Zahl der günstiger gewordenen Anteile.

Mit dem Mit dem Fondsdauerauftrag lassen sich Renditen erzielen, die langfristig über den Zinsen eines Vorsorgekontos liegen. Das zeigen die vergangenen sieben Kalenderjahre (siehe Grafik oben). Wer das Geld auf einem Vorsorgekonto liess, erwirtschaftete gut 10 Prozent. Wer stattdessen vom Konto aus allmonatlich gleich grosse Beträge (etwa in den Migros Bank [CH] Fonds 25 V) investierte, erzielte über 15 Prozent Wertzuwachs. Im Fall des Migros Bank (CH) Fonds 45 V Sustainable waren es sogar knapp 20 Prozent.

Trotz regelmässiger Einzahlungen bleiben Sie beim Fondsdauerauftrag flexibel: Er lässt sich jederzeit tempo­rär oder dauerhaft unterbrechen.
Ratsam ist es, den Dauerauftrag bei einem Kapital von 50'000 Franken zu stoppen und ein weiteres Konto zu eröffnen. Das erlaubt später einen gestaffelten Bezug der Säule 3a und damit meist auch eine tiefere Steuerrechnung. 

Benutzer-Kommentare