13. April 2018

Mit 66 Jahren... Oder auch früher!

Für viele ist Älterwerden gleichbedeutend mit dem schleichenden Abbau geistiger und körperlicher Fähigkeiten. Gemäss einer Studie aus den USA sieht die Realität aber anders aus.

Mit 7 Jahren lernt man am leichtesten eine neue Sprache, der Wortschatz ist aber erst mit 71 auf dem Höchststand. 25-Jährige mögen die grösste Muskelmasse aufweisen, aber die Zufriedenheit mit dem eigenen Körper ist mit 74 am grössten. Und irgendwo dazwischen, nämlich mit 51, erreicht die Empathie ihren Zenit. Es scheint, als dürfte man sich in jedem Lebensalter noch auf den einen oder anderen Höhepunkt freuen.

Scrolle dich durch das Leben, von 0 bis 100 Jahren!

  • 0
  • 7 Fremdsprachen lernen
  • 18 Gehirnleistung
  • 22 Namensgedächtnis
  • 23 Weibliche Attraktivität (aus Männersicht) / Lebenszufriedenheit
  • 25 Muskelkraft
  • 26 Chancen auf dem Heiratsmarkt
  • 28 Marathonlauf
  • 30 Knochenmasse
  • 31 Schachspiel
  • 32 Gesichter wiedererkennen
  • 39 Lohn (Frauen)
  • 40 Nobelpreisträchtige Entdeckung machen
  • 48 Lohn (Männer)
  • 50 Rechnen
  • 51 Empathie
  • 66 Das Leben fängt an (kleiner Scherz)
  • 69 Lebenszufriedenheit (erneut)
  • 71 Wortschatz
  • 74 Zufriedenheit mit dem eigenen Körper
  • 82 Psychologisches Wohlbefinden
  • 100

Quelle: «When Does Cognitive Functioning Peak?», Joshua K. Hartshorne, Laura T. Germine, Fakultät für Psychologie, Harvard-Universität, 2015

Benutzer-Kommentare