31. Januar 2018

Mit 55 den Ausstieg planen

Jeannette Schaller, Leiterin Finanzplanung bei der Migros Bank, erklärt die Bedeutung eines Pensionierungsplans. Im Teil 2: Wie der Ausstieg aus dem Berufsleben geplant wird – in drei Schritten.

In der Grafik: Wie sich der finanzielle Bedarf berechnet
Quelle: Migros Bank

Mit 55 hast du idealerweise Massnahmen eingeleitet, um dereinst keine Einkommenslücke zu haben. Jetzt ist es an der Zeit, den Abschied aus dem Erwerbsleben zu planen. Mitte 50 sind diese Themen zentral:

1. Zeitpunkt überlegen
Will ich mich mit 64 (Frauen) beziehungsweise 65 Jahren (Männer) ordentlich pensionieren lassen?
Vielleicht steigst du schon früher aus – eine Frühpensionierung ist ab 58 möglich. Oder willst Du länger arbeiten? Sofern Dein Pensionskassenreglement es zulässt, kannst du die Pensionierung bis 70 hinausschieben. Lege diese Eckdaten Deines Abschieds aus dem Erwerbsleben jetzt fest.

2. Einkommenslücken verhindern
Reichen die Renten aus der ersten und zweiten Säule nicht aus, um dereinst dein Budget als Rentner zu decken, steht dir eine Einkommenslücke bevor. Diese muss mit privaten Ersparnissen gedeckt werden. Wie hoch diese sein sollten, lässt sich mit einer Faustregel ausrechnen: Jährliche Einkommenslücke mal 20.

Die Annahme dahinter ist eine Lebenserwartung von 85 Jahren, also etwa im Alter von 65 weitere 20 Jahre. Bei einem jährlich benötigten Betrag von 72'000 Franken und einer erwarteten Rente von 61'000 Franken fehlen somit jedes Jahr 11'000 Franken (siehe Grafik oben). Das bedeutet eine Einkommenslücke von total 220'000 Franken.
Bis zur Pensionierung bleiben zwei Möglichkeiten: zusätzliches Kapital ansparen oder das Pensionsbudget kürzen.

3. Die Art des Bezugs
Wie willst du dein Guthaben nutzen? Die Möglichkeiten:
a) Bezug der AHV-Renten in dem gesetzlich vorgesehenen Zeitrahmen, also ab 64 respektive 65.
b) Vorbezug der AHV um maximal zwei Jahre, bei einer Kürzung von 6,5 Prozent pro Jahr.
c) Bezug der Kapitalleistungen aus der Pensionskasse, auf mehrere Jahre verteilt. Dadurch resultieren deutliche Steuereinsparungen.

Mehr zum Thema: blog.migrosbank.ch (inkl. Onlinetest)

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Waage aus Steinen

Mehr Stabilität dank Rebalancing

Frühpensionierung ist teuer – oft zu teuer. Eine Alternative bietet die schrittweise Teilpensionierung.

Schrittweise in den Ruhestand

Zinsen der Eidgenossen sind wieder im Abwärtstrends

Zinsen sind wieder im Abwärtstrend

Matthias Mölleney

Gehört Machtmissbrauch zur Managermentalität?