20. Januar 2018

Miss L. und die Meerjungfrauen

Mit einfachen Mitteln lassen sich die schönsten Dinge basteln. Wie wäre es zum Beispiel mit winzigen Nixen aus Wäscheklammern?

Die Meerjungfrau-Figürchen
Lesezeit 2 Minuten

Erinnerst du dich noch an die Chlübberli-Flugzeuge? Das Tutorial schlug damals wie eine Bombe ein. Obwohl ich eher für genderneutrales Spielzeug bin, kommt heute die glitzrige Entsprechung für Mädchen: Wäscheklammer-Mermaids. Selbstverständlich dürfen bei diesem Projekt auch die Kleinen mitwerkeln.

Das brauchst du

Du brauchst

- Spezialwäscheklammern (aus dem Bastelladen)
- Acrylfarben
- Malerkreppband
- Glitzerpulver
- Basteledelsteine
- Sprühkleber
- bunte Wollreste
- dickeres Transparentpapier für die Schwanzflosse
- Heissklebepistole (gehört nicht in Kinderhände!)

Tipp: Entscheide dich bei der Zusammenstellung der Zutaten für ein Farbschema. Es ist viel schöner, wenn die Meerjungfrauen zwar sehr individuell, aber dann doch ähnlich aussehen.

abkleben

Und so wirds gemacht

Diese Bastelklammern sind aus einem Holzstück ausgefräst. Am Übergang zwischen Brustbereich und Beinen gibt es einen Übergang. Klebe den oberen Bereich so exakt wie möglich mit Malerkrepp ab.

anstreichen

Streiche den Unterkörper der Nixen mit Acrylfarbe. Falls es dir nicht klar war: Diese Farben lassen sich prima mischen und mit Weiss oder Schwarz nach Belieben abtönen. Ich persönlich mag es gern, wenn auch der Spalt, in den später die Flosse geklebt wird, farbig ist. Streiche zum Schluss nochmals mit wenig Druck über die gesamte bemalte Oberfläche, damit alles schön ebenmässig trocknen kann. Apropos trocknen – ich habe meine Chlübberli einfach auf den Rand eines Blumenübertopfs gesteckt.

Die Grundfigur für die Meerjungfrauen

Wie wir alle wissen, sind die Fischschwänze der Meerjungfrauen von Schuppen bedeckt. Es ist keine gute Idee, diese Schuppen aufmalen zu wollen. Dafür ist die Fläche viel zu klein. Meine Alternative: Sobald die Farbe gut getrocknet ist, die Oberfläche mit etwas Sprühkleber besprayen und direkt im Anschluss mit Glitterpuder bestäuben.

mit den Schuppen-Aufsprayern

Da wir keine halbnackten Nixen produzieren wollen, müssen noch winzige Bikinioberteile her. Man könnte beispielsweise mit einem Filzstift Achten aufmalen und die beiden Kreise ausfüllen. Ich dachte mir aber, dieses Mal ist alles erlaubt, dieses Mal kann ich auch mit grosser Kelle anrichten. Her mit den Glitzeredelsteinen! Nach einigem Hin und Her kann ich sagen, dass der Nixen-Büstenhalter am besten mit Heissleim hält.

... und die Haare

Bevor es an den Fischschwanz geht, kommen die Haare. Bei diesem Bastelschritt hatte ich richtig viel Spass, weil alles erlaubt ist, was gefällt. Im Prinzip habe ich jeweils Wolle um meine Faust gewickelt und den Ring aus Schnüren dann aufgeschnitten. Einen Scheitel kann man wunderbar mit einem kurzen Wollstück nachbilden, das in der Mitte der Haare verknotet wird. Mithilfe der Heissklebepistole darfst du den Meermädchen Frisuren verpassen. Erst wenn die Wallemähnen fest sind, kannst du Augen und Mund aufmalen. Benutze dafür einen sehr feinen Pinsel.

Die Schwanzflossen

Es gibt unzählige Schwanzflossen-Formen. Die von mir gezeigte Variante ist lediglich ein Beispiel. Zeichne freihändig eine Vorlage auf Papier und übertrage die Form auf das Transparentpapier. Befestige die Flossen im Spalt, und schon können die Meerjungfrauen losschwimmen.

Viel Spass beim Nixen-Basteln!
Miss L.


Bettina Leinenbach im Videoporträt

Video: Elena Bernasconi

Instagram
Facebook
Pinterest

Logo MissL

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Fertige Karten mit Glace-Stempel

Miss L. serviert Glace-Kunst

Ausschnitt der Pinnwand

Miss L. designt eine Pinnwand

Miss L. likes Marmor

Miss L. färbt Übertöpfe und Vasen

Wandcomics

Miss L. sagt OMG!