25. August 2018

Miss L. stellt extrem wirkungsvolle Zauberstäbe her

Meine Kinder sind im Harry-Potter-Fieber. War ja klar, dass Mami nun noch das passende Werkzeug liefern muss.

Zauberstäbe im Harry-Potter-Style
Zauberstäbe im Harry-Potter-Style: Welcher ist der mächtigste?

Nach all dem Lifestyle- und Einrichtungskram der letzten Wochen habe ich heute eine Anleitung im Gepäck, die alle Nachwuchsmagier begeistern wird. Wir basteln die besten, fantastischsten, kraftvollsten Zauberstäbe aller Zeiten.

das brauchts

Du brauchst

- Holzstäbe mit Durchmesser 8 bis 10 mm
- eine Holzsäge
- Sandpapier oder Feile
- Heissleimpistole mit genügend Munition in Form von Klebestäben
- schwarzer Acryllack
- Pinsel
- Glitzer
- Sprühkleber

Sägewerk

Und so wirds gemacht

Du kennst das von Hogwarts: Zauberschüler brauchen gute Lehrerinnen und Lehrer. Genau das solltest du den Kindern klarmachen, wenn Sie die Stäbe mit dir herstellen. Manche Schritte gehören definitiv in Erwachsenenhände.

nach dem Zuschneiden

Ein guter Zauberstab darf nicht zu kurz und nicht zu lang sein. Aus meiner Erfahrung sind 25 cm perfekt für kleine Hände. Schneide die Holzstäbe in 25-Zentimeter-Schritten. Ich empfehle, die Enden anschliessend mit Sandpapier oder einer Feile zu bearbeiten, um allfällige Holzüberstände abzuschmirgeln.

Heissleimen

Jetzt gehts ans Heissleimen. Bereite die Pistole vor (weitere Klebestifte zum Nachladen nicht vergessen). Zirka fünf Zentimeter der Zauberstäbe sollten komplett frei bleiben, damit das Kind den Zauberstab gut halten kann.

Beginne nun mit dem Auftragen des Heissleims. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den Zauberstab zu verzieren. Ich habe diese vier Varianten gewählt:

1. Ringe aus Heissleim, die jeweils um den Zauberstab laufen
2. Spirale, die sich zur Spitze hin verjüngt
3. in Längsrichtung verlaufende Leimspuren
4. Leimpunkte

Vergiss bitte nicht, dass der Leim noch einige Minuten sehr heiss ist. Wenn alles abgekühlt ist, darfst du vorsichtig überhängende Leimfäden wegzupfen.

Bemalen

Male die Stäbe im Anschluss mit Acryllack an. Normale Acrylfarbe ist hingegen weniger gut geeignet, da sie auf Leim nicht deckend ist.

mit Dekoelementen

Zum Schluss bekommen die Zauberstäbe noch das passende Finish. Frage den Magiernachwuchs, was gewünscht ist. Manche Kinder mögen Glitzer, andere stehen total auf die schwarze, knubbelige Oberfläche. Ich arbeite beim Fixieren von flittrigen Dekoelementen jedenfalls gern mit Sprühleim. Einfach die Flächen, die verziert werden sollen, ansprühen, Glitzer darüberstreuen, trocknen lassen ... fertig. Natürlich hält diese Verzierung nicht für die Ewigkeit. Aber so ein bisschen Sternenstaub beim Zaubern ist auch schön, oder?

mit magischer Kraft belegen

Nun bleibt nur noch der letzte Schritt. Die Zauberstäbe müssen mit der magischen Kraft belegt werden. Dazu schlage ich vor, dass sich alle im Kreis aufstellen, die Stäbe in der Mitte kreuzen und «Densaugeo» sagen. Oh, Moment, nein, dann wachsen dem Gegenüber Hasenzähne. Irgendwie war es dann doch eine andere Formel. Ich muss diesen Part definitiv nochmals recherchieren ...

die fertigen Stäbe

Viel Spass mit den Zauberstäben wünscht
Miss L.


Bettina Leinenbach im Videoporträt

Video: Elena Bernasconi

Instagram
Facebook
Pinterest

Logo MissL

Benutzer-Kommentare