08. Dezember 2017

Miss L. stellt Paketschleifen her

Kräuselband an Päckchen kleben, das kann jeder. Richtig schöne Geschenke schnüren ist hingegen eine Kunst. Wie wäre es beispielsweise mit attraktiven Filzschleifen?

Die fertigen Paketschleifen
Lesezeit 3 Minuten

Na, hast du noch Lust auf Weihnachtsprojekte? Ich bin zugegebenermassen langsam übersättigt, aber ein Tutorial zum Thema habe ich noch. Heute zeige ich dir, wie du mit ganz wenigen Zutaten richtig schöne Filzschleifen herstellen kannst. Ob du die Mäschli dann als Geschenkverpackungsdetail verwendest, ob du sie für Dekorationszwecke an den Baum hängst oder sogar Haarschmuck daraus machst, bleibt natürlich dir überlassen.

Das brauchst du

Du brauchst

- Bastelfilztuch in den Farben deiner Wahl. Du erhältst besonders schöne Schleifen, wenn der Filz nicht zu dünn (das sieht fadenscheinig aus) und nicht zu dick ist (dann lässt er sich nicht mehr drapieren).
- eine gut geschliffene Schere, damit die Kanten schön gerade werden (Alternative: Rollcutter)
- Heissleimpistole (oder Nähgarn in passenden Farben samt Nähnadel)
- eine dicke Haut (ich habe mir bei dieser Geschichte hier gleich zwei Finger am Heissleim verbrannt. Also bitte vorsichtig sein!)

UND SO WIRDS GEMACHT

Ich zeige dir genau genommen zwei Varianten: das klassische Mäschli und eine amerikanische Schleife.

1. Der Klassiker

Für diese Variante benötigst du je drei Filzteile. Da man die Schleifen selbstverständlich in unterschiedlichen Grössen herstellen kann, habe ich dir die Masse für ein kleines und ein mittelgrosses Modell zusammengestellt.

Kleine Schleife: 16 cm x 6 cm (die eigentliche Schleife), 12 cm x 3,5 cm (Schleifenenden, an den kurzen Enden v-förmig einschneiden) und 6,5 cm x 2 cm (Bindeband)

Mittelgrosse Schleife: 12 cm x 4 cm (Schleife), 8 cm x 2,5 cm (Schleifenende, an den kurzen Enden v-förmig einschneiden) und 5 cm x 1 cm (Bindeband)

Das Filztuchmaterial

Leime das rechteckige, grosse Stück zu einer Art Ring zusammen. Wie schon oben geschrieben, ist die hierfür einfachste Methode das Heissleimen. Es geht aber genauso gut mit einigen Nadelstichen. (Ziehe diese Option in Erwägung, wenn die Schleifen wiederverwendet oder optisch makellos aussehen sollen.)

Aufeinanderlegen

Zwicke nun den Mittelteil des soeben geklebten Filzstücks zusammen, platziere es auf dem Schleifenendenteil und schlage das Bindeglied um den Mittelsteg. Festkleben, fertig. Je dünner der Knoten aussieht, desto schöner wirkt die Schleife. Du darfst den Filz natürlich zurechtzupfen und (vor allem beim Heissleimen wichtig) eventuell vorhandene Leimfäden entfernen.

Zusammenzwicken ...

2. Die amerikanische Variante

Diese Schleifen waren dort vor ungefähr 30 Jahren total in Mode. Immer wenn ein Päckchen von unseren US-Freuden kam, war mindestens ein Präsent mit so einer überbordenden Schleife dabei. Die starren Modelle zum Aufkleben, die es noch heute in Papeterien zu kaufen gibt, gefallen mir aber immer noch nicht. Wenn man das Ganze aus Filz herstellt, sieht die Schleifenblume hingegen richtig edel aus. Und das geht so:

Für ein Schleife im US-Stil benötigst du viele gleich breite, aber unterschiedlich lange Filzstreifen:

3 Streifen à 28 cm x 2 cm
3 Streifen à 24 cm x 2 cm
2 Streifen à 20 cm x 2 cm
1 Streifen à 8 cm x 2 cm

Auslegeordnung der Streifen für den US-Style

Der kürzeste Streifen wird zum Ring geformt und zusammengeklebt (oder genäht). Die verbleibenden acht Filzstücke werden jeweils in sich verdreht und zu Achten geformt. Es ist schwer zu erklären, wie genau das geht. Schaue dir das Foto genau an, dann wird es klar.

Die Achten

Der Rest ist ein Kinderspiel: Einfach die drei grossen Achten so übereinanderstapeln, dass sie das Rund gleichmässig abdecken (also drittelweise). Verfahre genauso mit den nächstkleineren Achten (drittelweise in die Lücken). Jetzt kommen die beiden 20-cm-Achten. Und zum Schluss setzt du den ringförmigen Streifen ein. Auch hier gilt wieder: Ob du klebst oder nähst, entscheidest du selbst. Und schon ist die amerikanische Schleife fertig.

Du kannst selbstverständlich auch mit Geschenkbändern (statt mit Filz) arbeiten. Ich denke, mit Stoffresten geht es auch, wobei du die Ränder mit einer Zickzackschere beschneiden solltest, damit die Fäden nicht ausfransen. Möglicherweise könnte man die Mäschli sogar aus Tonpapier oder Metallfolie herstellen. Probier es einfach aus!

Die fertigen US-Schleifen

Viel Spass beim Schleifenmachen!
Miss L.

Mein Pinterest-Board mit weiteren Geschenkverpackungsideen

Instagram
Facebook
Pinterest

Logo MissL

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Fertige Karten mit Glace-Stempel

Miss L. serviert Glace-Kunst

Ausschnitt der Pinnwand

Miss L. designt eine Pinnwand

Miss L. likes Marmor

Miss L. färbt Übertöpfe und Vasen

Wandcomics

Miss L. sagt OMG!