21. April 2018

Miss L. schmückt Mädchenköpfe

Hast du Stoffreste daheim? Suchst du nach einer einfachen Anleitung, um daraus etwas Schönes zu basteln? Wie wäre es mit Yoyo-Haarreifen?

... im Yoyo-Fieber

Vergangene Woche gab es hier Spängeli mit Rosenbesatz. Dieses Mal zeige ich dir, wie du Haarreifen mit sogenannten Yoyos aufpeppen kannst (nicht zu verwechseln mit dem Geschicklichkeitsspiel Jojo!). Yoyos sind kreisrunde Stoffapplikationen, die vor allem im englischsprachigen Raum zum Einsatz kommen. Normalerweise verziert man genähte Taschen mit Yoyos oder peppt damit die Ränder eines Quilts auf.

das brauchts

Du brauchst

- Stoffreste in den Farben deiner Wahl
- ein grösseres Stück Karton
- Haarreifen-Rohlinge
- Nadel und farblich passende Garne
- Heissleimpistole
- Schere

Bemessene Schablonenvorlagen

Und so wirds gemacht

Es gibt Yoyo-Schablonen in allen möglichen Variationen im Handel; günstiger und mindestens genauso gut geht es aber auch mit einer DIY-Vorlage. Schneide dafür aus dem Karton einen Kreis in der Grösse deiner Wahl aus. Faustregel: Der Yoyo wird später ungefähr halb so gross wie dieser Pappkreis. Ich habe für mein Beispiel hier mit einem Durchmesser von 11 cm gearbeitet.

Stoffkreis unter ausgeschnittenem Karton

Schneide anschliessend mehrere Stoffkreise aus. Wichtig: Diese Kreise müssen 2 cm breiter als die Kartonvorlage sein, in meinem Fall also 13 cm im Durchmesser.

der fixierte Überstand

Klammere den Überstand - wie auf den Fotos unten - fest. Bestücke eine Nähnadel mit einem langen Faden. Ich nehme das Garn gerne doppelt. Vergiss den Knoten am Ende nicht! Nähe einmal komplett im Kreis, Stichlänge je 1 cm. Achte darauf, dass du ungefähr in der Mitte des Überstands nähst und der Abstand zum Rand und zum Karton gleichbleibend ist.
Du darfst den Karton nun herausnehmen und vorsichtig an den Fäden ziehen. Schlage den Stoffrand dabei nach innen um, damit er im Yoyo verschwindet.

Wenn die Rosette schön ausgeformt ist, solltest du die Fäden ein letztes Mal anziehen und zur Sicherheit mit ein paar Stichen durchs Yoyo-Zentrum vernähen.

die Yoyos

Sobald die Heissleimpistole parat ist, darfst du die Kreise auf den Reif aufkleben. In meinem Beispiel genügen vier Yoyos.

mit der Pistole

Da die Seiten des Haarreifs später in den Haaren beziehungsweise hinterm Ohr verschwinden, müssen dort keine Kreise platziert werden. Beginne also einige Zentimeter über den Enden mit dem ersten Yoyo. Wiederhole den Schritt auf der anderen Seite des Reifs. Der Heissleim verbindet den Stoff übrigens 1a mit dem Reif. Sobald der Kleber ausgehärtet ist, sind die Reifen erstaunlich stabil.

Rosetten mit Überlappung

Zum Schluss darfst du die beiden zentralen Stoffrosetten mit einer leichten Überlappung ankleben. Das sieht hübscher aus als Yoyos, die direkt aneinanderstossen.

Viel Spass mit den Yoyos aus Stoff!
Miss L.


Bettina Leinenbach im Videoporträt

Video: Elena Bernasconi

Instagram
Facebook
Pinterest

Logo MissL

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Rosen-Haarspangen

Miss L. entwirft Rosen-Haarspangen

Miss L. verschönert Kieselsteine

Miss L. verschönert Kieselsteine

Kette mit Foto

Miss L. hängt Babyfotos auf

Schöne Geschenkanhänger

Miss L. produziert Geschenkanhänger