03. März 2018

Miss L. sagt OMG!

Es ist gar nicht so einfach, coole Wandkunst fürs Kinderzimmer zu finden. Ich gehe deswegen mutig voran und zerschneide Micky-Maus-Comics. OOPS!

Wandcomics
Lesezeit 3 Minuten

Erinnerst du dich an die stylishen Holzhäuschen von letzter Woche ? Da kam der sogenannte Decoupage-Leim zum Einsatz. Da mich das Produkt überzeugt, habe ich heute ein weiteres Tutorial im Gepäck, in dem das Wundermittel eine zentrale Rolle spielt.

das brauchts

Du brauchst

- Keilrahmen oder vorgeschnittene Holzplatten in der Grösse deiner Wahl
- alte Comichefte
- Decoupage: Das ist ein Produkt, das die Qualitäten von Leim und Lack in sich vereint.
- farblich passende Acrylfarben oder –lacke
- vorgefertigte Buchstaben, Zahlen oder Symbole aus Holz, MDF, Metall oder Karton. Die Auswahl ist jeweils gross.
Tipp: Bedenke, dass die Schrift zur Bildergrösse passen muss. Zu kleine Buchstaben verschwinden vor dem Wimmelhintergrund. Dreidimensionale Lettern sind cooler als flache Modelle. Du kannst natürlich alle erdenklichen Wörter auf die Bilder schreiben. Besonders originell sind aber Ausrufe aus der Comic- oder Alltagssprache. Ich wollte ursprünglich noch Ausrufezeichen aufkleben, das Satzzeichen war aber in verschiedenen Bastelläden ausverkauft. Ich habe also ein bisschen improvisiert und kurze Glacestängeli mit Holzleim übereinandergeklebt und eine Holzkugel zweckentfremdet ...
- verschiedene Pinsel
-Heissleimpistole

die mit Schere beriets zerschnittenen Vorlagen

Und so wirds gemacht

Normalerweise zerstören wir keine Bücher. Bei Comics gilt der Grundsatz im Prinzip auch. Wenn man aber an die coolen Strips ran will, führt kein Weg daran vorbei. Ich habe für mein Projekt einen Sammelband aus Entenhausen zerlegt. Die Idee ist übrigens weniger, den Comic komplett auf die Unterlage zu übertragen, sondern vielmehr, die Farben und die ganze Ästhetik zu übernehmen. Konkret heisst das, dass es gar nicht schlimm ist, wenn du mit Seiten arbeitest, die nicht aufeinanderfolgen. Wichtig ist nur, dass die Farbgestaltung jeweils ähnlich ist. Bei Geschichten mit den Panzerknackern dominiert oft Rot, bei Donald Duck gehts hingegen blauer zu und so weiter.
Ich habe die Seiten jeweils so zugeschnitten, dass der Weissraum an den Aussenrändern wegfällt. Anschliessend habe ich die Teile wie bei einem Puzzle kombiniert. Welches Element wirkt an welcher Stelle am besten? Es gibt hier kein richtig oder falsch. Die Papiere dürfen sich überlappen, das Ende der Geschichte darf oben links an den Anfang. Auch hier gilt wieder: Achte vor allem darauf, dass es farblich passt.

vor dem Kleben

Nun kommt der klebrige Teil. Lege den Keilrahmen (oder das Holzstück) auf einen flachen Untergrund (Unterlage bitte nicht vergessen, Decoupage klebt!) und verteile die zähe Flüssigkeit grosszügig auf der Oberfläche des späteren Wandgemäldes. Pinsle die Rückseite der Comicstreifen ebenfalls ein. Du darfst die einzelnen Papierabschnitte nun auflegen und ausrichten. Vermeide Überstände; es ist schöner, wenn der Comic bündig mit dem Keilrahmen abschliesst. Da das Micky-Maus-Papier eher dünn ist, lässt sich eine gewisse Blasenbildung kaum vermeiden. Streiche Unebenheiten vorsichtig aus. Da das Papier schnell aufweicht, geht das aber nur unmittelbar nach dem Auflegen. Vergiss nicht, ganz am Schluss erneut eine Schicht Decoupage auf der kompletten Fläche aufzutragen.

... mit Acryllack

Die Randbereiche der Keilrahmen sind nach wie vor weiss. Wenn dich das nicht stört, kannst du das so belassen. Es sieht aber irgendwie cooler aus, wenn die Seiten ebenfalls farbig sind. Idealerweise benutzt du dafür einen gut deckenden Acryllack. Die Seiten können entweder schwarz werden oder gezielt eine Farbe der Front aufgreifen. YAY!

fertiger Comic in Nahaufnahme

Der letzte Schritt besteht darin, die fertigen Buchstaben mit Heissleim zu montieren. (Ich sage es immer wieder: Die Heissleimpistole gehört nicht in Kinderhände!) Auch hier führen wieder verschiedene Wege ans Ziel. Du kannst die Buchstaben einfach schön ordentlich fixieren – oder du lässt dich auch hier wieder vom Comicstyle inspirieren und klebst sie dynamisch auf. Das sieht super aus, oder?

Der Comic in Gesamtansicht

BAM! War das einfach, oder war das einfach? Viel Spass beim Basteln wünscht
Miss L.


Bettina Leinenbach im Videoporträt

Video: Elena Bernasconi

Instagram
Facebook
Pinterest

Logo MissL

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Fertige Karten mit Glace-Stempel

Miss L. serviert Glace-Kunst

Ausschnitt der Pinnwand

Miss L. designt eine Pinnwand

Miss L. likes Marmor

Miss L. färbt Übertöpfe und Vasen

Tasche aus einem kaputten Regenschirm Leser-Beitrag

Upcycling für den kaputten Regenschirm