16. Juni 2018

Miss L. packt Sandwiches ein

Weg mit dem Plastik und der Alufolie! Ab sofort landen Znüni und Zvieri in abwaschbaren Lunchbags aus Stoff.

Miss L. näht Lunchbags
Lesezeit 3 Minuten

Erinnerst du dich an meine Anleitung für Früchtenetze? Heute gibt es ein Tutorial für wiederverwertbare Sandwichbeutel in zwei Grössen, dank dessen Hilfe du Verpackungsmaterial sparen kannst. Kleiner Bonus: Schön sehen die kleinen Taschen auch noch aus.

das brauchts

Du brauchst

- eine Nähmaschine
- dickere Maschinennadeln (90er- oder Jeansnadeln)
- etwas dickere Webstoffe wie Canvas oder Twill für die Aussenseite
- beschichtete, abwaschbare Webware für die Innenseite (dieser Stoff wird oft ab Rolle verkauft und ist weicher und weniger steif als normales Wachstuch)
- Klettverschluss ab Rolle
- passende Nähgarne
- Schere
- eventuell doppelseitiges Klebeband (Stylefix oder Wonder Tape), erhältlich im Nähfachhandel
- Stoffklammern (mit Stecknadeln geht es auch, die Klammern sind aber viel anwenderfreundlicher)

die Webware

Hier noch die genauen Mengenangabe für den Einkauf

a) kleinere Lunchbag
- dickere Webware 30 x 70
- beschichteter Stoff 30 x 70
- 18 cm Klettband

b) grössere Lunchbag
- dickere Webware 30 x 80
- beschichteter Stoff 30 x 80
- 20 cm Klettband

Webware und Verschlussvorlage

Und so wirds gemacht

Schneide den Aussenstoff rechteckig auf 26 cm x 64 cm (grosse Tasche 30 cm x 76 cm) zu.
Öffne den Klettverschluss komplett und nähe jeweils eine Bandseite in der Mitte der beiden kurzen Enden des Stoffstücks auf die schöne Seite auf.

Aussenstoff und Klettverschluss
mit fixierendem Klebeband nähen

Tipp: Wenn du das Klettstück vorher mit doppelseitigem Klebeband fixierst, gehts einfacher. Dennoch wird die Nadel hin und wieder beim Nähen abrutschen, was zu einer etwas zittrigen Naht führt. Das ist aber nicht weiter schlimm, man sieht es später nicht.

zusammengelegte Stoffstücke

Lege das Stoffstück anschliessend hochkant im Stoffbruch links auf links zusammen. Verfahre genauso mit dem Innenstoff; der Schritt mit dem Klettband fällt dort allerdings weg.

Aufeinandergelegt

Schneide nun jeweils an den beiden dem Stoffbruch zugewandten Ecken links und rechts kleinere Rechtecke à 5 cm x 4 cm (grosse Tasche 6 cm x 5 cm) aus. Die Fenster sind immer breiter als hoch, da in der Breite auch die Nahtzugabe steckt. Wiederhole den Schritt mit dem Innenstoff.
Tipp 2: Schneide die kleinen Rechtecke aus Papier vor und benütze sie als Schablonen.

auf rechts aufeinandergelegt

Lege alle Stoffstücke nun im Stoffbruch rechts auf rechts aufeinander und nähe jeweils die beiden langen Aussenseiten mit einer Nahtzugabe von einem Zentimeter zu. Verriegeln nicht vergessen!

Nahtzugabe

Nun geht es darum, den Boden auszuformen. Öffne dafür die kleinen Rechtecke am Aussenstoff und drücke die Seiten quer zusammen.

Boden ausformen
über Öffnungen nähen

Nähe jetzt (ebenfalls mit einer Nahtzugabe von einem Zentimeter) über die Öffnungen. Schliesse den Boden des Innenstoffs beidseitig auf dieselbe Art.

Aussenbeutel aufrichten

Richte den Aussenbeutel auf. Die linke Seite zeigt nach aussen. Schiebe jetzt den Innenbeutel mit der hübschen Seite nach innen in den Aussenbeutel (Designseite zeigt ebenfalls nach innen) und nähe am Öffnungsrand entlang. Vergiss nicht, die Seitennähte aneinander auszurichten und eine Wendeöffnung von ca. 10 cm frei zu lassen.

am Öffnungsrand
Beutel wenden

Wende anschliessend den nun gedoppelten Beutel. Schlage die Seiten der Wendeöffnung nach innen und schliesse das Rund komplett.

mit Hilfsnähten stabilisieren

Im letzten Schritt wird der Beutel mit Hilfsnähten stabilisiert. Wir wollen diesen Papiertütenlook. Greife dafür jeweils in die Tüte und suche mit dem Zeigefinger eine der vier Ecken im Boden. Forme von dort ausgehend eine Falte bis zum Tütenrand.
Achte darauf, dass über die komplette Strecke beide Stoffschichten beteiligt sind. Steppe knappkantig ab. Du musst pro Lunchbag vier Hilfsnähte anlegen, bis die typische Form entsteht.

die fertigen Lunchbags

Befülle deine Lunchbags mit Sandwiches, Äpfeln und vielem mehr! Essensreste können ausgeschüttelt werden, Flecken im Innern mit einem feuchten Lappen abgewischt werden. Sollte der Sack einmal eine Komplettwäsche nötig haben, darf er selbstverständlich in die Waschmaschine.

Miss L.'s Sandwich-Täschchen

Viel Spass beim Znüni-Säckli-Nähen!
Miss L.


Bettina Leinenbach im Videoporträt

Video: Elena Bernasconi

Instagram
Facebook
Pinterest

Logo MissL

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Miss L. verwandelt Tischsets in Designobjekte

Miss L. verwandelt Tischsets in Designobjekte

Miss L. kocht Eier

Miss L. bastelt Eierbecher

Der fertige Herbstkranz

Miss L. gestaltet einen Herbstkranz

Miss L. feiert ein Kürbisfest

Miss L. feiert ein Kürbisfest