17. Februar 2018

Miss L. ist im Cabochon-Fieber

Im Moment kommt niemand an den halbkugeligen Schmucksteinen vorbei. Und weil ich die Glaslinsen ebenfalls mag, habe ich ein paar davon mit Stoffen bezogen.

die fertigen Cabochons
Lesezeit 2 Minuten

Weisst du, was ein Cabochon ist? Das ist ein runder oder ovaler Glasstein, dessen Unterseite flach und die Oberseite vorgewölbt ist. Cabochons sind gerade sehr angesagt, was nicht verwundert. Mit den Gebilden kann man wunderbar arbeiten. Es gibt sie häufig mit passender Fassung, sei es in Form eines Anhängers, eines Amuletts oder eben als Ohrringrohling.
Ich zeige dir heute, wie du Cabochons mit Stoffresten beziehen kannst. Und weil die Technik auch auf andere Bereiche übertragbar ist, gibt es noch ein Zusatztutorial fürs Beziehen von Metallbuttons.

Das brauchts

Du brauchst

- diverse Cabochons mit Fassung, eventuell auch Metallpins (beides in guten Bastelläden erhältlich)
- Stoffresten, idealerweise aus Webware
- Nadel und Nähgarn
- Schere
- Superhaftkleber

Glaslinse auf Stoff

Und so wirds gemacht

Entscheide, welche Motive du verwenden möchtest. Lege dazu die Glassteine auf den Stoff. Bedenke, dass der Ausschnitt später etwas grösser wird, da die Cabochons konvex sind. Schneide den Stoff aus; vergiss nicht, ungefähr einen Zentimeter zuzugeben.

Motiv ausschneiden

Nähe nun von Hand ein Mal komplett um das Stoffstück. Achte darauf, dass die Fadenenden überstehen. Die brauchen wir später, um das Gewebe spannen zu können.

Nähe ums Stoffstück

Ziehe vorsichtig am Garn. Es bildet sich eine Mulde in der linken Stoffseite, in die du den Glasstein einlegen kannst. Die Wölbung zeigt dabei Richtung Stoff.

mit der Wölbung

Nun geht es darum, den Stoff zu spannen. Du darfst erneut an den Fäden ziehen, bis die rechte Stoffseite schön glatt ist. Überprüfe, ob dein Motiv richtig positioniert ist, und stelle sicher, dass sich keine Falten im Stoff gebildet haben. Sichere die Fadenenden mit einem doppelten Knoten.

mit Kraftfeldern

Im Idealfall ist nur wenig Stoff auf der Rückseite des Cabochons. Schneide überstehende Geweberänder vorsichtig mit der Schere zurück. Wenn du dabei allerdings den Faden durchtrennst, musst du wieder von vorne beginnen. Da Bastelleim zu schwach ist, habe ich Kraftkleber benützt. Streiche die glatte Innenfläche der Fassung gut ein, aber übertreibe es nicht. Lege nun den bezogenen Cabochon in das Metallbett. Vergiss nicht, die Teile etwa einen Minute aneinanderzudrücken, damit der Kleber sich mit Fassung und Stoff verbinden kann.

auch mit Metallpins

Wie schon oben angekündigt, lassen sich mit dieser Technik auch Metallpins (Ansteckbuttons) verschönern. Die Schritte sind identisch.

hier gehts ohne Leim

Nur am Schluss geht es auch ohne Leim, da die einzelnen Pin-Elemente per Daumendruck miteinander verbunden werden.

fertige Figürchen

Die Anstecker sind übrigens ganz besonders gut geeignet, um eher ungewöhnliche Stoffbereiche in Szene zu setzen. Ob es jetzt Totenköpfe und Zähnchen sein müssen, ist natürlich Geschmackssache ...

... hübsch geworden

Viel Spass mit den Cabochons!
Miss L.


Bettina Leinenbach im Videoporträt

Video: Elena Bernasconi

Instagram
Facebook
Pinterest

Logo MissL

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Fertige Karten mit Glace-Stempel

Miss L. serviert Glace-Kunst

Ausschnitt der Pinnwand

Miss L. designt eine Pinnwand

Miss L. likes Marmor

Miss L. färbt Übertöpfe und Vasen

Wandcomics

Miss L. sagt OMG!