27. Januar 2018

Miss L. bastelt Papiergirlanden

Mit einem Kreisausstanzer kannst du im Handumdrehen Partydeko basteln.

Die fertigen Papiergirlanden
Lesezeit 2 Minuten

In einem der erfolgreichsten Tutorials der letzten Wochen hab ich dir gezeigt, wie du die Farbmusterkärtchen aus dem Baumarkt in moderne Kunst verwandeln kannst. Damals kamen meine geliebten Riesenlocher zum Einsatz. Einige Leserinnen wollten daraufhin wissen, ob sich die Anschaffung eines solchen Stanzers ( hier der mit Durchmesser 5,08 cm von Do it + Garden Migros ) überhaupt lohnt.
Ich finde: Ja.
Hier also eine weitere Anleitung, in der die Locher grossartige Dienste leisten. Mit kreisförmigen Papierschnipseln lassen sich dekorative Partygirlanden basteln.

das brauchts

Du brauchst

- buntes Papier, für lichtdurchlässige Girlanden dickeres Transparentpapier
- Lochstanzer, zum Beispiel in den Grössen 3,5 cm und 5 cm
- für die ganz grossen Kreise gibt es bereits vorgeschnittene Papierpakete. Ich habe für die Riesengirlande runde Seiten mit Durchmesser 16 cm verarbeitet
- eine Nähmaschine
- farblich passende Garne

Und so wirds gemacht

Du musst zuallererst etliche Kreise ausstanzen, grosse und kleine, aus normalem Papier oder Transparentpapier, uni oder bunt etc.
Ich zeige dir zwei Varianten: Erstens die Pompom-Girlanden, die aus Kugelsegmenten bestehen, und zweitens flache Ketten. Bedenke, dass gerade die erste Möglichkeit aus mehrfach übereinander gelegten Papierstücken hergestellt wird.

Hier die Vorsortierung für eine Kugelgirlande. Ein Bällchen sollte immer aus mehreren Schichten bestehen, damit später alles schön auffächert.

Sortierung für Kugelgirlande

Und hier noch die von mir gewählte Abfolge für eine flache Kette:

Sortierung für flache Ketten

Natürlich darfst du die Papierkreise ganz nach deinem Geschmack zusammenstellen. Bei der Partykette erzielst du besonders schöne Effekte, wenn du auch mal einen kleineren Kreis einplanst.

Papierkreise zusammenstellen

Nun gehts unter die Nähmaschine. Da du nur einen Geradestich brauchst, tut es auch das einfachste Modell. Vergiss aber nicht, eine dickere Nadel einzuspannen. Ich habe mit einer 90er-Jeansnadel gearbeitet. Schiebe die übereinanderliegenden Kreise bündig unter die Maschine und nähe durch die Mitte. Je nachdem, wie dicht die Pompoms aufeinanderfolgen sollen, musst du mehr oder weniger Abstand zur nächsten Kugel einhalten. Vergiss auch nicht, am Start- und Endpunkt Faden überstehen zu lassen. Das wird die Aufhängung. Im Prinzip wars das schon, du musst die Kugeln nur noch vorsichtig auffächern.

Die flache Girlande ist noch schneller genäht. Ich habe mich dafür entschieden, die Elemente leicht überlappen zu lassen.

die flache Girlande

Schiebe einfach den nächsten Kreis unter das Füsschen, bevor der Vorgänger ganz durchgelaufen ist. Ich finde es auch schöner, wenn die einfache Kette nicht durch die Mitte, sondern im Randbereich vernäht ist. Aber das ist ganz klar Geschmackssache.

Am Rand kommts schöner (für mich)

Viel Spass beim Feiern!
Miss L.


Bettina Leinenbach im Videoporträt

Video: Elena Bernasconi

Instagram
Facebook
Pinterest

Logo MissL

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Fertige Karten mit Glace-Stempel

Miss L. serviert Glace-Kunst

Ausschnitt der Pinnwand

Miss L. designt eine Pinnwand

Miss L. likes Marmor

Miss L. färbt Übertöpfe und Vasen

Wandcomics

Miss L. sagt OMG!