Content: Home

Die Zahnfee

Monica Müller meistert den Alltag mit Kindern meist mit Humor. Oft ist sie auch unschlüssig, wie sie reagieren soll. In der aktuellen Folge von «1, 2 oder 3?» mag der Grosse nicht mehr auf die erste Zahnlücke warten.

Zahnlücken sind cool. Der Grosse hätte auch gern eine und behauptet seit Wochen, ein Zahn wackle. Der sitzt aber so fest im Zahnfleisch wie Lucky Luke im Sattel von Jolly Jumper. «Wer ist die Zahnfee?», fragt er mich. «Legst du einen Zahn unters Kissen, tauscht sie ihn nachts gegen eine kleine Überraschung aus», sage ich. Plötzlich erinnere ich mich, dass in meiner Schmuckschatulle noch meine gesammelten Milchzähne sein müssten. Ich frage den Grossen, ob er sie sehen möchte. Er nickt, strahlt – und hat eine Idee: «Wir können die unters Kissen legen; das merkt die Zahnfee bestimmt nicht.»

Und jetzt, was tun?

Umfrage

1, 2 oder 3?


Ich finde, die Zeit, in der die Mythen der Kindheit entlarvt werden, kommt noch früh genug. Ich habe als Kind die Zahnfee verpasst, das ist meine letzte Chance! Die Smarties teilen wir uns. (Antwort 3)

 

Erschienen in MM-Ausgabe 7
13. Februar 2017

Text
Illustration
  Mag ich   Kommentare  0

 Drucken  E-Mail

Die Kolumnistin

Monica Müller (42) hat zwei Buben (der Grosse 6, der Kleine anderthalb Jahre alt), einen Mann, einen Job und einen Haushalt. Mal wäre sie gern mehr Leitwölfin, mal mehr Gandhi.

Zum Porträt (Ausgabe 49/2016)


Kommentar verfassen


0 Kommentare

  • Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet