03. November 2014

Garten-Highlights: Terrassen und Sitzplätze

Hobbygärtner wollen nicht nur buddeln und pflanzen, sondern auch geniessen. Was bietet sich da besseres an als ein nett gestalteter Sitzplatz?

Die Stockrosen rund um den Sitzplatz von Migros-Magazin-Leserin Karin Aeschimann aus Toffen BE säen sich jedes Jahr selbst aus. «Eis ist jedes Jahr wieder eine Überraschung, wo sie diesmal erblühen», schreibt sie. «Und drum ist der Sitzplatz auch jedes Jahr wieder ein neuer.»

Ein Kiesplatz auf der windgeschützten Südseite ihres Hauses – das war schon lang ein Traum von Urs und Marianne Brandenburg aus Seengen AG. 25 Quadratmeter wollten in mühsamer Handarbeit vom Rasen befreit werden, um anschliessend einer (!) Tonne Kies Platz zu machen. Heute können die Brandburgs die Sonne unter Palmen geniessen.

Auch Iréne Heeb aus Wattwil SG geniesst ihren neuen Sitzplatz. Sie schreibt: «Wir haben unseren Platz hinter dem Haus letztes Jahr zu einem Sitzplatz umgewandelt. Dieses Jahr haben die Pflanzen zum ersten Mal geblüht.»

Yvonne Koch aus Ehrendingen AG hat sich schon lange eine Lounge gewünscht, wo man sich nach getaner Gartenarbeit erholen und ein Gläschen geniessen kann. «Dieses Jahr haben wir das alte Spielhaus unserer Kinder abgerissen und so gab es Platz für meine Lounge. Mein Mann hat den Platz selber verlegt.»

Rasen abgestochen, Loch gegraben, Teichschale eingesetzt, Porphyrsteine gelegt und mit Gartenmörtel gefugt – Barbara Meister aus Stein am Rhein SH hat sich ihren Traum vom Sitzplatz mit integriertem kleinen Biotop gleich selber erfüllt. Und wenn es nach dem Plan ihrer Kinder geht, werden nächstes Jahr auch noch Goldfische einziehen.

Gudrun Müller aus Bottmingen BL hat ein Foto von ihrer Terrasse inklusive kleinem Garteweiher geschickt. Gerade der Weiher mache ihr grosse Freude, allerdings seien die Seerosen bereits verblüht.

Soeben fertig geworden: der neugestaltete Garten von Heinz Ruffner aus Ettingen BL. Ziel sei es gewesen, den Garten als Übergangszone von Haus und Natur zu gestalten, mit einer klaren Struktur und vielen Pflanzen: «Die Muschelkalkplatten erinnern an eine Juraformation, das Wasserbecken an einen See im Juragebirge.»

Die Partnerin von Andreas Schnyder aus Kerzers FR wünschte sich seit Längerem ein kleines Gartenhäuschen neben ihrer Terrasse. Als sie ins Spital musste, ergriff er die Chance, ging die Materialien einkaufen und machte sich mit Hilfe der Schwiegermutter an die Arbeit. Nach drei Tagen war das Werk vollbracht – termingerecht zur Rückkehr der Patientin.

Wenn Franziska Suter aus Oftringen AG die Seele baumen lassen will, zieht sie sich in ihren Strandkorb mit Blick auf die wunderschönen Aspirin-Rosen und die Annabelle-Hortensie zurück. «Ein Buch lesen, den Gedanken nachhängen und Kaffee trinken – herrlich, es ist wie in eine andere Welt eintauchen.»

Da, wo Doris und Werner Wiedmer aus Oppligen BE heute relaxen, gackerten früher ihre Hühner. «Da wir keine Nutztiere mehr halten, wurde aus dem Hühnerhof samt Hang unser selbstgemachter Gartensitzplatz, den wir auch dieses Jahr wieder sehr genossen haben».

Der Mann von Verena Wildi aus Walliswil BE hatte sich zum 60. Geburtstag zum bestehenden Teich hin einen selbstgebauten Sitzplatz gewünscht. Diesen Frühling war es dann soweit: In Fronarbeit und mit ausschliesslich gebrauchten Materialien wurde das Projekt realisiert.

Nachdem ein heftiger Sturm das Trampolin ihrer Kinder weggefegt hatte, entschlossen sich Therese und Peter Wüthrich aus Zollbrück BE, auf dem kreisförmigen Platz stattdessen eine Feuerstelle zu bauen. Nach der Grillsaison folgt nun das Fondue im Freien!

Benutzer-Kommentare