13. März 2018

Mein Computer Marke Eigenbau

Juri Fischer ist Mediamatik-Lernender beim Migros-Magazin und seit Kurzem Besitzer eines selbst zusammengebauten Computers. Dieser hat ihn allerdings viel Zeit, Geld und auch Geduld gekostet.

Juri Fischer
Mein PC in der Entstehung. Ein bisschen wie Lego bauen, nur mit anderen Teilchen.
Lesezeit 2 Minuten

Neben Schule, Arbeit und Unihockey spiele ich auch gern Computerspiele, weshalb ich auf die Idee kam, mir einen eigenen Computer zusammenzubauen. Seit November habe ich mir dafür die nötigen Teile gekauft, und letztes Wochenende war es dann so weit: Ein Schulkollege kam am frühen Morgen zu mir und half, alle Teile, die mich über zwei Monatslöhne kosteten, zusammenzubauen.

Er hatte schon einige Erfahrungen mit dem Zusammenbau von PCs, da er vor einem Jahr bereits einen für sich selber gebaut hat. Ich aber hatte ziemlichen Respekt davor. Wenn etwas falsch läuft oder man etwas im falschen Moment berührt, kann ein Teil im Wert von mehreren Hundert Franken auf der Stelle kaputtgehen. Doch mein Kollege schien meine Zurückhaltung nicht zu interessieren, und wir legten unvermittelt los.

Kein Glück beim ersten Versuch

Nach gut zwei Stunden Schrauben, Rütteln und Biegen stand das gute Stück. Was fehlte, war die Installation von Windows. Und dann folgte das Hoffen, dass alles läuft. Ich schloss den Computer an den Strom an, und einige Lichter begannen zu leuchten. Ein gutes Zeichen. Dann drückte ich den Einschaltknopf – doch nichts passierte. Auch Ein- und Ausstecken von mehreren Kabeln brachte nichts.

Immer ein gutes Zeichen, dass etwas funktioniert. Ein Leuchten im Innern des Computers.

Langsam beschlich mich ein mulmiges Gefühl. Wir wussten nicht, ob wir etwas falsch machten oder obs an einem kaputten Teil lag. Schliesslich kam ich auf die Idee, die Grafikkarte noch einmal rauszuschrauben und zu schauen, ob die kleine Batterie auf dem Motherboard, die zum Starten benötigt wird, korrekt eingebaut wurde. Anschliessend drückte mein Kollege einfach mal so den Einschaltknopf, und plötzlich lief der Computer. Des Rätsels Lösung: Wir hatten das falsche Stromkabel an die Grafikkarte angeschlossen, was dazu führte, dass der PC nicht startete. Jetzt aber läuft mein teurer, aber selbst zusammengebauter PC perfekt.

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Angéline Reichenbach und Thomas Knöpfel

So läuft es bei der Bewerbung

Bildmontage: Frau auf Flugzeug sitzend

Zu Besuch bei den Bildmenschen

Juri Fischer

Guten Zeiten, schlechte Zeiten

Lena Hoffmann

Nachtgespräch mit Süssigkeiten