04. Januar 2018

Mareys Album «Save Animals Eat People» ist ein Volltreffer

Elena Bernasconi freut sich auf 2018. Das Jahr fängt gut an, besonders wenn man sich gern überraschen lässt.

«Save Animals Eat People»
Melancholie mit Happy End: Mareys Album «Save Animals Eat People»
Lesezeit 2 Minuten

Man lässt am 1. Januar, leicht verkatert, ein Joghurt auf den Küchenboden fallen und denkt: Pech! Klassischer Fehlstart zu Jahresbeginn. Und wehe dem, der sogar einen Wohnungsschlüssel verlegt die Tage, so wie meine Freundin Daniela: Das werde wohl als Zeichen zu deuten sein, sich augenblicklich eine neue Wohnung zu suchen; und zwar mit oder ohne Partner, wie sie mir erzählt. Möglich, dass hier überreagiert wird. Allerdings halte ich mich zurück mit Kritik. Es bleibt dieses diffuse Gefühl, etwas Schleichendes, eine Angst vor dem Fehlstart im Januar.

Eher verkrampft habe ich mich daher ans Hören von neuen Alben gemacht. Was, wenn der Soundtrack für 2018 schlecht ist? Natürlich ist er das nicht, war er noch nie, dafür gibt es zu viele gute Bands auf der Welt. Was mich aber besonders freut: Den Volltreffer zu Anfang des Jahres landet für mich ein wenig bekanntes Schweizer Duo namens Marey. Sie sorgen dafür, dass 2018 gut klingt, spätestens ab Februar, dann kommt ihr Album auf den Markt.

Vorab zu hören ist die Single «The Story Of The Broken Cake». Gebündelte Melancholie durch wunderbar inszenierte Saiteninstrumente von Aurèle Louis, dazu die winterklare Stimme von Maryam Hammad. Auf dem Album «Save Animals Eat People» folgen noch mehr von diesen inszenierten Stimmungen. Maryam und Aurèle sind zwei, die so aussergewöhnlich miteinander spielen, dass die Funken sprühen.

Die Beiden sind auch privat ein Paar, kennengelernt haben sie sich bei einem Konzert: Maryam stand mit Gitarre auf der Bühne, Aurèle war als Tontechniker im Einsatz. Anschliessend kam gleich die Idee für ein gemeinsames Konzert. Seither sind sie als Duo unterwegs. Zwei Gegensätze seien sie, sagt Maryam: Er, Cellist aus Künstlerfamilie, und sie eigentlich gelernte Schuhverkäuferin aus dem Oberaargau. Lebensmittelpunkt in der Schweiz ist Biel, die nächsten Monate wird das Duo in Deutschland unterwegs sein.
Am Telefon sprechen wir lange über die Schönheit von Melancholie. Maryam sagt, traurige Musik könne erleichternd sein, wenn der Song ein gutes Ende nehme. Ich finde, da gibt es nichts hinzuzufügen. Happy 2018.

Mareys Video zur aktuellen Single «Story Of A Broken Cake»


Das Album «Save Animals Eat People» erscheint im Februar. Du kannst es vorbestellen bei exlibris.ch .

Benutzer-Kommentare