25. April 2018

Lösegeld

Monica Müller meistert den Alltag mit Kindern meist mit Humor. Oft ist sie auch unschlüssig, wie sie reagieren soll. In der aktuellen Folge von «1, 2 oder 3?» wird sie beinahe Opfer einer Erpressung.

Wir wollen 20'000 Franken!

Wir haben Besuch, und der Grosse (7) verschwindet mit den Kindern in seinem Zimmer. Durch die geschlossene Türe hört man sie giggeln. Später beim Brunch macht er einen nervösen Eindruck. Ich frage nach, ob alles okay sei. Er nickt und will wissen, ob ich eine Nachricht aufs Handy erhalten habe. Seltsam, denke ich und verschwinde kurz in der Küche. Ich habe einen Anruf von unserer Festnetznummer verpasst und eine Nachricht auf der Combox. Es knackt in der Leitung. Erst höre ich ein leises «Mann!». Dann sagt eine mir sehr vertraute Bubenstimme «Bis am Freitag müssen-». Der anonyme Anrufer räuspert sich. Und spricht jetzt mit einer verstellten, tiefen Stimme in wunderbarem Kinder-Hochdeutsch: «Bis am Freitag müssen 20'000 Dollar an der Lichtung im Wald sein. Verstanden?»

Und jetzt?

1, 2 oder 3?

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Digital Detox?

Digital Detox

Illustration: Sohnemann überschüttet Eltern mit Komplimenten

Komplimente

Illustration: Muttter und Kind mit Mönch

Achtsamkeit

Wenn der Sohn am Mittelalterfestival arbeiten will

Traumberufe