08. November 2017

Liebe Männer

Brave New Girl macht eine Liebeserklärung an die Männer. Mit einem Aber.

Liebespaar vor Sonnenuntergang
Wo bleibt denn die Romantik? Hier! (Bild: Pixabay.com)
Lesezeit 1 Minute

Eins vorweg: Ich liebe euch. Natürlich nicht alle dreieinhalb Milliarden. Das wäre relativ zeitaufwendig und emotional anstrengend. Aber ich liebe euch.

Ihr seid mein erster enger Tanz im Klassenlager, bei dem ich vor Aufregung fast ohnmächtig geworden wäre. Ihr seid mein «erstes Mal», damals an Silvester, mein erster Kuss unten am Fluss und meine erste grosse, langhaarige Liebe, die mir in Italien an den Strand gespült wurde. Ihr seid all meine Sommerromanzen, mit denen ich Nächte im hohen Gras verbracht habe. Ihr seid Schlaflosigkeit und Nachrichten um drei Uhr morgens und die schönsten Flirts, die man sich vorstellen kann.

Nun soll das alles kompliziert geworden sein. Unter Hashtags wie #metoo berichten zahlreiche Frauen von Belästigungen. Sie sagen, fast jede Frau habe schon einmal eine Grenzverletzung erlebt. Und das verwirrt euch. Und ich verstehe euch. Darf man jetzt nicht mal mehr flirten oder Komplimente machen? Doch. Wo bliebe denn da die Romantik? Aber es gibt gewisse Regeln: Ein Nein bedeutet ein Nein. Komplimente über das Aussehen sind im beruflichen Umfeld deplatziert – weil es in diesem Kontext nicht um unser Aussehen geht. Nackte Haut bedeutet keinen Freipass. Und wenn wir mit euch nach Hause gehen, ist das keine Garantie für Sex.

Ich weiss, dass ihr das eigentlich versteht. Wenn ihr nämlich so tut, als würde euch das überfordern, dann wertet ihr euch selbst und euer Urteilsvermögen ab. Tut das nicht – der Romantik zuliebe.

Benutzer-Kommentare