Content: Home

Warum gibt es böse Menschen?

Gabriela Bonin beantwortet Kinderfragen zu aktuellen Themen. Diese Woche will Aron (3) aus Emmenbrücke LU wissen, warum es böse Menschen gibt.

Böse Menschen folgen einer bösen Kraft. Sie können einem damit wehtun und Angst machen. Sie können ihrer Umwelt schaden. Vor allem tun sie sich selber weh. Ihr Herz ist hart, klein und kalt – brrrr! Möchtest du mit einem so eisigen Herzen leben müssen?! ­Eigentlich müssten sie uns leidtun.

Wie wunderbar ist es doch, wenn du mit deinem Mami oder Papi kuschelst, wenn du ein Tier streichelst oder eine Schneeflocke bestaunst. Wie «voll» ist es in dir drin, wenn du spielst, träumst, lachst. Du spürst dann Liebe in dir. Ihr kleinen Kinder seid wie Sonnen, die Liebe ausstrahlen. Aber auch ihr könnt wütend werden, könnt stampfen, schreien, toben – und richtig böse schauen.

Die böse Kraft ist eben genauso in euch drin wie die liebe Kraft. Das ist bei allen Menschen so. Je grösser du wirst, desto mehr entscheidest du, welcher Kraft du mehr gehorchen willst. Böse Menschen gibt es, damit du das Böse überhaupt erkennen kannst. Erst dann kannst du dich für die Liebe entscheiden. Sie ist nämlich keine lauwarme ­Duselei, die einfach so durch uns hindurch schmilzt – sie ist eine kristallklare Kraft. Man schlägt sich ganz bewusst auf ihre Seite. Dazu braucht es die Entschiedenheit, die Ausdauer und den Mut von Helden. Gut, dass du Aron heisst. Dein Name bedeutet: Erleuchteter, grosser Kämpfer und … Held!

WILLST DU ETWAS WISSEN?

Hast du auch eine Frage zu einem aktuellen Thema? Dann sende ein Mail an kinderfragen@migrosmedien.ch.
Für jede publizierte Frage gibt es einen 20-Franken-Gutschein.

 

Erschienen in MM-Ausgabe 2
9. Januar 2017

Text
  Mag ich   Kommentare  2

 Drucken  E-Mail

Kinderfragen

Eine Mutter erklärt die Welt

Die Journalistin und dreifache Mutter Gabriela Bonin (49) beantwortet die Kinderfragen von Leser(inne)n zu aktuellen Themen.

Die Sammlung der erschienenen Erklärungen

Die beliebtesten Artikel der Rubrik

 


Kommentar verfassen


2 Kommentare

Franz Güller [Gast]

Geschrieben am
10. Januar 2017

Also aus dieser erklärung werde ich selbst mit meinen 63 jahren und akademischer bildung nicht weise. Was sich ein 3-jähriger wohl daraus nimmt? Demnach tut jeder am besten daran, böse zu werden, um dem Aron zu hefen, sich für die liebe zu entscvheiden. Meiner meinung nach, einzig rationelle im sinne der frage wäre, sich mit der frage zu befassen, wodurch böse menschen böse wurden.

Gerhard Goss [Gast]

Geschrieben am
9. Januar 2017

Was für eine wunderschöne Antwort. Diese sollten nicht nur die Kinder lesen. Weisheit!

  • Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet