07. Juni 2019

Kunst

Monica Müller meistert den Alltag mit Kindern meist mit Humor. Oft ist sie auch unschlüssig, wie sie reagieren soll. In der aktuellen Folge von «1, 2 oder 3?» hat sie ein grosses Werk verschmäht.

Pikachu (schön gemalt) betrachtet Pikachu (vollgekritzelt)
Lesezeit 1 Minute

Was der Kleine (3) mit Farben anstellt, hat Platz auf keinem Blatt Papier. Da Schwarz seine Lieblingsfarbe ist, sind seine Werke düster – und die Spuren, die er hinterlässt, schwer wegzuputzen. Die meisten seiner vielen Kompositionen lassen wir diskret verschwinden. Der Grosse (8) hingegen findet kaum Zeit zum Zeichnen. Muss er etwas ausmalen, könnte er nicht weniger Herzblut einfliessen lassen. Kürzlich, in einem Restaurant, erhielten die zwei eine Malvorlage mit dem Pokémon Pikachu. Der Grosse hat sie mit ungekannter Sorgfalt koloriert und das Bild mit eigenen Figuren ergänzt. Der Kleine hat die Vorlage schwarz übermalt. Das Bild des Grossen haben wir mitgenommen und zu Hause aufgehängt. Das des Kleinen liegen gelassen. Seither fragt er jeden Tag: «Wo ist mein schönes Bild?»

Und jetzt?

1, 2 oder 3?

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Kinder kämpfen beim Fussball nicht nur um den Ball

Streiten ohne Eltern

Ausmisten

Die Mutter als Teufel schamponiert ein armes Kind.

Himmel und Hölle

Plan B im Betreuungsnotfall