09. November 2018

Kreative Schweiz

Das Kulturprozent fördert in den zehn Migros-Regionen viele grosse und kleinere Projekte. Von Theater zum Mitmachen über die Ballnacht fürs Volk bis zur Modeschau auf der Strasse: Jede Genossenschaft präsentiert ein herausragendes Beispiel.

Schauspieler, die fiktive und reale Figuren verkörpern
Die Installationen der Ausstellung «Menschenschau» bestehen aus Schauspielern, die fiktive und reale Figuren verkörpern. (Bild: Marco Sieber)
Lesezeit 1 Minute

Migros Luzern: MENSCHEN ALS KUNST

Die «Menschenschau» ist eine Ausstellung mit lebenden Kunstobjekten: Im Schulhaus St. Karli in Luzern verkörpern Schauspieler Berühmtheiten aus Politik und Wirtschaft, aber auch unheimliche und fantastische Gestalten. Jede Figur ist sozusagen fest installiert; die Besucher können sie nach Belieben aufsuchen und sich anhören, was sie zu erzählen haben. Die Migros Luzern hat die «Menschenschau» mit dem Zentralschweizer Förderpreis ausgezeichnet.
www.menschenschau.ch

Migros Basel: MÄRCHEN MIT TEMPO

das Theater im Park im Grünen in Münchenstein
Das Theater im Park im Grünen in Münchenstein (Bild zVg)

Das Theater Arlecchino am Walkeweg in Basel bringt berühmte Märchen und Kinderbuchklassiker so auf die Bühne, dass kleine und grosse Besucher sofort mitgerissen sind. Ob es nun um Schneewittchen oder die Rote Zora geht, die berühmten Geschichten werden temporeich inszeniert. Und die Kinder sehen nicht nur zu, sondern spielen mit. Immer während der Sommerferien gastiert das Theater im Park im Grünen in Münchenstein – dank der Partnerschaft mit der Migros Basel ist der Eintritt zu den Vorstellungen frei, Austritt nach Belieben (Kollekte).
www.theater-arlecchino.ch

Migros Aare: Die Strasse als Laufsteg

Der Event «Loufmeter»
Auf dem grössten gepflasterten Catwalk der Welt (Bild: Michael Isler)

Der Event «Loufmeter» bringt jeweils im Frühling neue Modekollektionen aus den Ateliers auf die Strasse – und damit direkt zu den Leuten. Die Gassen der Berner Altstadt werden zum gepflasterten Catwalk. Rund 40 Models präsentieren die Kreationen von Modeschöpfern und -schöpferinnen aus dem Kanton Bern. Für die regionalen Labels ist der Anlass ein wichtiges Schaufenster. Die Migros Aare ermöglicht den Anlass. 
www.loufmeter.ch

Migros Ostschweiz: BANDS HEBEN AB

Projekt «Startrampe»
Das Projekt «Startrampe» hilft jungen Bands, wertvolle Erfahrungen auf der Bühne zu sammeln. (Bild zVg)

Das Projekt «Startrampe» weist Ostschweizer Musikern den Weg ins Rampenlicht. Zehn Festivals sind beteiligt – vom «Chräen Openair» in Neftenbach ZH über das «Clanx» in Appenzell bis zu Grossanlässen wie dem Open Air St. Gallen. Die Veranstalter verschaffen Bands aus der Region zusätzliche Auftrittsmöglichkeiten und werden im Gegenzug von der Migros Ostschweiz unterstützt. Ganz gleich, ob das Publikum riesig oder familiär ist – die Konzerte sind für die Künstler eine wichtige Chance.
www.startrampe.ch

Migros Wallis: BLASMUSIK IN DEN BERGEN

Mathilde Roh
Mathilde Roh beim Auftritt an einem Anlass des ACMV (Bild: Kantonaler Musikverband Wallis)

Im Wallis hat traditionell fast jedes Dorf seine eigene Blaskapelle oder Brassband. Damit die Musik der vielen Formationen nicht verstummt, brauchen sie Nachwuchs. Der Kantonale Musikverband Wallis engagiert sich für die Ausbildung junger Musiker und Dirigenten, und die Migros Wallis unterstützt die Vereinigung schon seit 13 Jahren.
www.acmv.ch

Migros Ticino: SÜDSCHWEIZER KOSMOS

La Via Lattea 15, Notti e soni
«La Via Lattea 15, Notti e soni» (Bild zVg)

Mit einer Lesung von Gedichten im Auditorium Stelio Molo in Lugano endete am 10. November eine künstlerische Reise quer durch das Tessin. In verschiedenen grossen und kleinen Gemeinden erlebten Zuschauer Theater, Literatur, Film, Tanz und philosophische Debatten. Die Kulturinitiative stand unter dem schönen Titel «La Via Lattea 15-Notte e soni» (Die Milchstrasse 15 Nächte und Träume). Es ging darum, den kulturellen Kosmos des Kantons zu erkunden. Die Migros Tessin unterstützte die Initiative.
www.teatrodeltempo.ch

Migros Neuenburg-Freiburg: FEUERWERK DER KULTUR

am letzten Arts-Festival
Darbietung am letzten Arts-Festival (Bild: Albin Tissier)

Beim Neuchâtel Arts Festival im vergangenen September zeigte sich in einer einzigen Stadt die ganze Vielfalt der Kultur. Die Besucher erlebten Konzerte, Filme, Bilder, Skulpturen und Performances. Ebenso variantenreich wie die Darbietungen waren ihre Schauplätze – vom Konzertsaal über das Kino bis zum Restaurant. Die Migros Neuenburg-Freiburg unterstützte den schillernden Grossanlass, und die Veranstalter denken bereits über eine Neuauflage nach.
www.neuchatelartsfestival.ch

Migros Zürich: TANZFIEBER IM BAHNHOF

am Sommernachtsball 2017
So beschwingt gibt sich der Hauptbahnhof nur einmal im Jahr: am Sommernachtsball. (Bild: Oscar Moyano)

Immer Ende Juni verwandelt sich der Zürcher Hauptbahnhof zum grössten Ballsaal der Schweiz: In der riesigen Halle spielt dann ein klassisches Orchester Wiener Walzer; eine weitere Formation, etwa Pepe Lienhards Band, stimmt modernere Melodien an. Dazu tanzen rund 6000 Menschen. Einen Dresscode gibt es bei diesem Sommernachtsball nicht: Mit T-Shirt und Jeans ist man ebenso willkommen wie mit Smoking oder Abendkleid.                             
www.sommernachts-ball.ch

Migros Waadt: SHOW IM KLEINFORMAT

Clown-Auftritt von Garlic
Clown-Auftritt von Garlic mit dem Schweizer Nationaltier ... (Bild: Max Collomb)

Am Festival «Le Pendrillon» im Dorf Cossonay erlebt das Publikum die Künstler fast schon hautnah. Das Dorftheater macht sich dafür vom 7. bis 10. Februar noch kleiner, als es schon ist. Im familiären Rahmen verfolgen die Zuschauer dann die Darbietungen des Humoristen Simon Romang, des Clownduos Garlic (Bild) und Dangle oder der Chansonnière Phanee de Pool. Wer beim Festival
dabei sein möchte, muss sich schnell eines der begehrten Tickets sichern.
www.preauxmoines.ch/programme

Migros Genf: NÜTZLICHE LOGISTIK

Cultivez vos soirées!
«Cultivez vos soirées!» (Bild zVg)

An der Rue du Commerce, im Herzen der Stadt, betreibt die Migros Genf einen Ticketshop. Hier bietet sie nicht nur Billette für eigene Veranstaltungen an, sondern auch Eintrittskarten von Drittanbietern. So profitieren über 30 kleine und grosse Theater und Konzertsäle aus der Region vom Know-how und von der Logistik des Kulturprozents. Die Migros Genf übernimmt teilweise auch die Werbung für kleine Kulturveranstalter, indem sie etwa via Einkaufstaschen auf Aufführungen hinweist.
www.culturel-migros-geneve.ch

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Der neue Mario-Botta-Bau auf dem Monte Generoso (Vetta)

Mit dem Kulturprozent die Schweiz erkunden

Sarah Kreienbühl, die oberste Verantwortliche für das gesellschaftliche Engagement des Migros-Genossenschafts-Bunds

Das Migros-Engagement misst sich an Taten

Batbayar Chogsom am Filmfestival Shanghai

Von der Klubschule zum Festivaltriumph

Die Altstadt von Freiburg

Auszeit zwischen Fluss und Kloster