02. August 2018

Komplimente

Monica Müller meistert den Alltag mit Kindern meist mit Humor. Oft ist sie auch unschlüssig, wie sie reagieren soll. In der aktuellen Folge von «1, 2 oder 3?» wird sie mit zweifelhaften Komplimenten überschüttet.

Illustration: Sohnemann überschüttet Eltern mit Komplimenten

Der Grosse (7) ist ein Meister der Komplimente. Immer wieder schafft er es, mich mit neuen verbalen Zärtlichkeiten zu überraschen. Es gibt die Strecken-Komplimente, à la: «Ich hab dich so lieb, wie von hier zur Badi Allenmoos, über den Uetliberg ins Tessin, nach Hause zurück im Zug, mit dem Flugzeug bis nach Neuseeland und dann mit einer Rakete sieben Mal durchs Universum.» Sowie die Vergleichs-Komplimente, wie: «Ich habe dich lieber als mein Panini-Album / den iPad / meine Eishockeyausrüstung.» Zur Kategorie der Drama-Komplimente zählen Sätze wie: «Wenn du mit 100 erst stirbst, haben wir noch 57 Jahre zusammen.» Kürzlich wurde es mir dann doch etwas anders. Da sagte der Grosse aus dem Nichts: «Ich habe euch so lieb, dass ich bis 40 nicht ausziehen werde.» Und er fügte pragmatisch an: «Ich kann ja auch gar nicht kochen.»

Und jetzt?

1, 2 oder 3?

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Illustration: Kind mit Plüschhund

Ferienende

Digital Detox?

Digital Detox

Illustration: Muttter und Kind mit Mönch

Achtsamkeit

Wenn der Sohn am Mittelalterfestival arbeiten will

Traumberufe