29. August 2017

Kleine Velofahrer fit für den Strassenverkehr machen

Achtung, fertig, Velo: Bea Fehr von Pro Velo Schweiz zeigt den Weg zur Veloreife von Kindern auf.

Ist sie bereit für die Strasse?
Lesezeit 2 Minuten

Das Gesetz sagt: «Kinder dürfen vor dem vollendeten sechsten Altersjahr auf Hauptstrassen nur unter Aufsicht einer mindestens 16 Jahre alten Person Rad fahren.» Daraus könnte man schliessen, dass man Kinder nach ihrem sechsten Geburtstag alleine auf die Strasse lassen darf.

Juristisch ist das richtig, praktisch aber schwierig: «Das Alter ist kein Massstab für die Verkehrssicherheit», sagt Bea Fehr (51), Co-Programmleiterin und Instruktorin der Velofahrkurse bei Pro Velo Schweiz. Ob ein Kind auf dem Velo sicher im Strassenverkehr unterwegs ist, sei abhängig vom individuellen Entwicklungsstand und vor allem von der Erfahrung: «Je früher und mehr die Kinder zum Üben kommen, desto sicherer verhalten sie sich.» Darum sei es von Vorteil, Kinder schon früh, dafür schrittweise ans Velofahren heranzuführen. 

DARAUF SOLLTE MAN ACHTEN

Die Vorbilder: Kinder lernen durch Nachahmen. Die Strecken, die das Kind dereinst selbstständig bewältigen soll, fährt man anfangs wiederholt ab, gemeinsam und unter Einhaltung der Regeln und nach den Tipps für sicheres Velofahren.

Die Grundlagen: Bevor man mit dem Kind auf die Strasse geht, lässt man es die wichtigsten Manöver auf Spielplätzen oder in anderen Schonräumen üben – etwa bremsen, ausweichen, einer Spur folgen, einhändig fahren. Im Spiel erlernen Kinder diese Fähigkeiten eigentlich automatisch, und sie sind in der Regel mit Begeisterung dabei.

Das Fahrrad: Kinder sollten nicht in ihr Velo hineinwachsen müssen. Gerade für unsichere Fahrer darf ein Zweirad nicht zu gross sein: Das Kind sollte im Stand im Sattel sitzen bleiben und einen Fuss auf den Boden stellen können. Funktionstüchtige Bremsen und Lichter müssen selbstverständlich sein. Reflektoren an den sich bewegenden Teilen wie den Rädern sind von Vorteil.

Der Einstieg: Velofahren beginnt nicht erst mit dem ersten Tritt in die Pedale, sondern bereits auf dem Laufrad oder mit dem Trottinett. Damit trainieren Kinder im Vorschulalter den Gleichgewichtssinn und lernen Tempo und Bremsweg einzuschätzen.

Die Velofallen: Eltern sollten die Herausforderungen für Fahrradfahrer im Strassenverkehr selber kennen und wissen, wie man sich etwa in der Nähe von Lastwagen, im Kreisverkehr oder neben Parkfeldern richtig verhält. Wer unsicher ist, nimmt am besten gemeinsam mit dem Kind an einem der Velofahrkurse von Pro Velo Schweiz teil oder informiert sich in den Broschüren «Radschläge – Tipps für sicheres Velofahren» und «Der tote Winkel: erkennen – meiden».

Weitere Infos

Wenn Kinder Räder bekommen: Ratgeber für Eltern von 3- bis 7-Jährigen (Pro Velo)
Kind und Velo – aber sicher: Wegweiser für Eltern, aufgestellt von Verkehrsinstruktoren (Velokids)

Benutzer-Kommentare