15. November 2018

Keine Gnade für Halsweh und Husten

Erkältungen sind eine lästige und oft langwierige Sache. Besser, man beugt einer Infektion vor.

Joggerin im Herbst
Joggen, Nordic Walking oder ein anderes Ausdauertraining machen u.a. das Immunsystem fit. (Bild: iStockphoto)

Mehr als 50 % der Erkältungen werden nicht über eine Tröpfcheninfektion übertragen, sondern über die Hände. Deshalb ist regelmässiges Händewaschen wichtig. Zum Beispiel nach dem Anfassen von Rolltreppengeländern oder dem Aufenthalt in öffentlichen Räumen.

In über 90 % der Fälle sind Viren schuld am Infekt. Da Antibiotika nicht gegen Viren helfen, sind sie bei Erkältungen nur selten von Nutzen. Beim Auskurieren einer Erkältung ist vor allem Geduld gefragt.

Extra Vitamine sind bei vernünftiger Ernährung unnötig – mit zwei Ausnahmen: Ältere Menschen und chronisch Kranke ernähren sich nicht immer ausgewogen. Deshalb benötigen sie manchmal zusätzlich Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiss oder andere Nahrungsergänzungen.

Drei Mal täglich mit etwas Wasser gurgeln kann schon helfen, dass in den Mund geratene Erreger sich nicht in der Schleimhaut festsetzen. So erschwert man es Viren, sich im Rachen zu vermehren. Genügend Schlaf, wenig Alkohol, eine gute Dosis Sonnenlicht und ein Rauchstopp tun das Übrige.

Drei Mal pro Woche mindestens 40 Minuten joggen, Nordic Walking oder ein anderes Ausdauertraining in einer angenehmen Intensität betreiben: Das macht nicht nur Muskeln, Herz und Kreislauf fitter, sondern auch das Immunsystem. Auch zwei bis drei Saunabesuche pro Monat stärken die Abwehrkräfte. Idealerweise beginnt man damit bereits vor der Erkältungssaison.

24 bis 48 Stunden vor dem eigentlichen Ausbruch der Erkrankung werden Grippeviren ausgeschieden und weiterverbreitet. Deshalb ist es eine gute Idee, zu Fuss zu gehen, statt in einen überfüllten Bus zu steigen. Man senkt damit die Wahrscheinlichkeit, von erkälteten Mitreisenden angesteckt zu werden. Überall, wo sich viele Menschen aufhalten, steigt das Risiko, sich anzustecken. Denn es ist nicht auf den ersten Blick erkennbar, ob jemand ansteckend ist.

Die Grippeimpfung im Herbst kann vor der Grippe schützen, verhindert aber keine Infektionen mit anderen Erkältungsviren, von denen es Hunderte gibt.

Die 10 grössten Grippe-Irrtümer: migros-impuls.ch/grippeirrtuemer

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Fussabdruck

Was hilft bei Fusspilz?

Skifahrer

Fit auf die Piste

Schmerzen im Unterleib?

Mit 50 ist der Darm dran

Eier und viel Butter und Öl

Ketogen essen – schlank dank Fett?