09. August 2018

Keine Angst vor Bienen – aber Respekt

Anfangs war Claudio (13) ein bisschen mulmig zumute: ein Bienenstich? Nein, danke! Aber dann hat er im Imkerkurs gelernt, wie spannend das Leben der Bienen ist – und warum wir gut auf sie aufpassen müssen.

Claudio (links) macht einen Jungimkerkurs
Claudio (links) macht einen Jungimkerkurs
Lesezeit 2 Minuten

«Ich heisse Claudio und bin 13 Jahre alt. Seit diesem Frühling besuche ich einen Imkerkurs für Jugendliche. Dort lernen wir, wie interessant und wichtig Bienen sind. Wenn sie aussterben, hat das schlimme Folgen für uns. In manchen Ländern gibt es gar keine Bienen mehr, und die Menschen bestäuben die Pflanzen mit Wattestäbchen. Das darf bei uns auf keinen Fall passieren! Darum habe ich im Garten Blumen gepflanzt, die besonders viele Bienen anlocken.»

Um die Bienenvölker zu kontrollieren, muss man den Kasten öffnen.
Um die Bienenvölker kontrollieren zu können, muss man den Kasten öffnen und die Waben herausnehmen.

«Im Kurs bauen wir Wabenrahmen. Darin können die Bienen wohnen, Eier legen und Honig lagern. Wir brauchen dazu einen Holzrahmen, einen Draht und eine Platte aus Wachs. Dabei müssen wir vorsichtig sein: Wenn der Wachs zu heiss wird, fliesst er davon, und wir fangen nochmals von vorne an. Als Imker fühlt man sich ein bisschen wie ein Astronaut, denn wir tragen alle eine Art Weltraumanzug: ohne Helm, dafür mit einer Kapuze, die vorne ein Gitter hat. Wir müssen uns nicht nur vor Stichen schützen, sondern auch sonst aufpassen, zum Beispiel, wenn wir die Wachsplatten mit Strom erhitzen.»

Im Bienenstand findet der praktische Teil des Imkerkurses statt.
Im Bienenstand findet der praktische Teil des Imkerkurses statt.

«Ich mag fast alle Tiere, aber Bienen sind für mich die spannendsten Tiere der Welt. In jedem Bienenstock lebt eine Königin. Sie ist viel grösser und schwerer als die anderen Bienen und wird von ihnen gefüttert, geputzt und gepflegt. Sie kann bis zu 3000 Eier pro Tag legen. Diese und viele andere interessante Dinge habe ich im Kurs mit 16 anderen Kindern gelernt.»

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Evan spielt Unihockey

«Wer träumt, schiesst kein Goal»

Schmutzli sehen nicht überall gleich aus. In Fribourg haben sie schwarz geschminkte Gesichter (Bild: Keystone).

Warum sehen Schmutzli unterschiedlich aus?

Informationen zum Author

Weihnachtsweg in Heiligenschwendi

Adventsausflüge mit Kindern

Amélie beim Jodeln

Jodlerin Amélie weiss, was sie drauf hat