03. Januar 2018

Kann Alkohol Krebs auslösen?

Leser fragen, das Team «Sucht Schweiz» antwortet. Diesmal: «Stimmt es, dass Alkohol das Krebsrisiko erhöht?» – Andreas H., Schwyz SZ

Lesezeit 1 Minute

Kurz: ja. Dass Alkohol die Entstehung von Krebs begünstigt, ist in der Gesamtbevölkerung kaum bekannt – obschon Krebserkrankungen ungefähr ein Drittel der alkoholbedingten Todesfälle in der Schweiz ausmachen. Mund-rachenkrebs, Brustkrebs bei Frauen sowie Dickdarmkrebs sind eindeutig mögliche negative Folgen des Alkoholkonsums, und die Risiken für Krebserkrankungen sind bereits bei moderatem Alkoholkonsum (ab einem Glas täglich) erhöht.

In welcher Form man den Alkohol zu sich nimmt, ob Bier, Wein oder Spirituosen, scheint dabei keine Rolle zu spielen. Entscheidend ist die konsumierte Menge an reinem Alkohol. Die Kombination von Alkohol und Tabak erhöht das Krebsrisiko zusätzlich. Es empfiehlt sich daher, moderat zu trinken sowie regelmässig alkoholfreie Tage einzulegen und alkoholfreie Getränke zu bevorzugen.

Benutzer-Kommentare