06. Juli 2018

Jaël nimmt Abschied

Die Berner Sängerin Jaël (38) ist seit Silvester Mutter von Eliah. In ihrer letzten Kolumne schreibt sie, dass die ersten sechs Monate mit ihrem Buebli eine Reise mit grossartigen Aufs und abgrundtiefen Abs waren.

Babyhände mit Löffel und Teller
Eliah liebt Beeren, Broccoli und Kirschtomaten.

Gern hätte ich noch weitere Themen angeschnitten, zum Beispiel «High Need Babys», die es angeblich nicht gibt, nächtliches Dauerstillen und Co-Sleeping, und warum man nicht über Geburtsverletzungen redet. Oder den Tabellenwahn: Einer Tabelle zufolge habe ich in der Schwangerschaft vier Kilo zu viel zugenommen, nach fünf Monaten Stillen bin ich froh um jedes Gramm Reserve, obwohl ich esse wie ein Scheunendrescher.

Nun ist es aber so, dass ich hier zu einem Schluss kommen muss, denn dies ist meine letzte Kolumne. Ich beschränke mich somit auf Folgendes: Eliahs erstes halbes Lebensjahr war eine Reise mit grossartigen Aufs und abgrundtiefen Abs. Ich lerne jeden Tag von ihm, und er hält mir auf wundersame Weise den Spiegel vor. Er will immer mehr, als sein Körper mitmacht und gibt Gas bis «Chübeli um». Das kommt nicht von ungefähr. Gadgets langweilen ihn, er kommuniziert lieber – wobei ihn grössere Gruppen und laute Menschen überfordern. Auch das kommt mir irgendwie bekannt vor. Wirklich gut ist er jedoch darin, seine Bedürfnisse anzumelden. Da kann die Mama noch von ihm lernen.

Eliah, der mit seiner Sensibilität und seinen Marotten mehr Zeit, Zuwendung und Aufmerksamkeit einfordert als viele andere Babys, hat sich die richtige Mama ausgesucht. Mit der Zeit wird vieles wird einfacher und im Nachhinein erinnere ich mich überwiegend an Gutes. Meine Liebe zu Eliah wird mit jedem Tag grösser, auch wenn ich beim ersten Blick in seine Augen noch mehr Zuneigung nicht für möglich gehalten hätte, und er mich manchmal fast in den Wahnsinn treibt.

Ich wünsche dir – ob Eltern oder nicht – alles Gute und hoffe, das Lesen meiner Kolumne hat dir ebenso Freude bereitet wie mir das Schreiben! 

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Auf der Achterbahn

Illustration: Kind verarztet Stofftier

Notarzt

Brasilianer

Ein Kuss - wofür?

Käufliche Liebe