29. Juni 2018

Infektionskrankheiten machen keine Ferien

Du verreist ins Ausland? Schön für dich! Doch Vorsicht ist geboten, denn viele Krankheiten können durch Tiere, Nahrung oder Menschen übertragen werden. Mit überlegtem Handeln lässt sich vieles vermeiden.

Gelbfieber­Mücke
Die Gelbfieber­Mücke sticht ihren Rüssel in die Haut eines Menschen und saugt von seinem Blut. (Bild Getty Images)

Die Liste der Krankheiten, die man sich auf Reisen einfangen kann, ist lang, vor allem in tropischen Ländern. Es gibt vier Hauptübertragungswege: Tiere, Menschen sowie Wasser und Lebensmittel.

Übertragung ... durch Tiere

Wusstest du, dass die Stechmücke das tödlichste Tier der Erde ist? Tatsächlich ist sie Überträgerin zahlreicher Krankheiten, wie Chikungunya, Zika, Denguefieber, Japanische Enzephalitis, hämorrhagisches Fieber, Gelbfieber, Malaria (Sumpffieber).

Die wichtigste Vorsichtsmassnahme ist der Schutz vor Stichen: lange und weite Kleidung tragen, regelmässiges Auftragen eines Insektenschutzmittels, unter Moskitonetzen schlafen.

Aber Stechmücken sind nicht die einzigen Tiere, die Krankheiten übertragen können. Die lebensbedrohliche Tollwut wird über den Speichel eines infizierten Tiers (Hund, Katze, Fuchs) übertragen, infolge eines Bisses, einer Schramme oder einer offenen Wunde.

... durch den Menschen

Es gibt mehr als 20 sexuell übertragbare Infektionskrankheiten. Die häufigsten sind Chlamydien, Gonorrhö, Syphilis, HPV, HIV, Herpes oder auch das Zika-Virus.

Die Ansteckung kann bereits durch einmaligen Geschlechtsverkehr (anal, vaginal oder oral) und in jeder Region der Erde erfolgen. Daher ist geschützter Geschlechtsverkehr auch in den Ferien unerlässlich. Denk daran, Kondome für Männer oder Frauen in guter Qualität und ausreichender Menge mitzunehmen und diese konsequent zu verwenden – auch bei Oralverkehr.

... durch Wasser und Lebensmittel

Kontaminiertes Wasser und Lebensmittel können zahlreiche Krankheiten verursachen wie Typhus, Hepatitis A, Kinderlähmung, Cholera oder auch Reisedurchfall (Diarrhö), von dem beinahe jeder zweite Reisende betroffen ist.

Um sich vor diesen Krankheiten zu schützen, gilt es, die einfachen Regeln der Lebensmittelhygiene zu befolgen:
Iss keine rohen Lebensmittel, schäle, wasche und koche Früchte und Gemüse. Trink abgefülltes, abgekochtes oder gefiltertes Wasser beziehungsweise Wasser, das mit einem entsprechenden chemischen Produkt desinfiziert wurde.
Vermeide Eiswürfel. Wasch die Hände vor dem Essen oder dem Zubereiten von Speisen.

... durch Badegewässer und Wassertiere

Die Fauna und Flora sowohl im Meer als auch in Süssgewässern bergen Gefahren (giftige Fische, Korallen, Seeigel, Quallen ...). In warmen oder stehenden Gewässern besteht ebenfalls ein erhöhtes Risiko einer Infektion mit Parasiten oder Viren. Vermeide das Schlucken von Wasser beim Baden und wasch dich hinterher gründlich mit Seife.

Beuge vor

Gegen einige dieser Krankheiten gibt es wirksame Impfstoffe. Vor der Reise sollte daher ein Arzt konsultiert werden, der passende Medikamente verschreiben oder eine Impfung vornehmen kann.

Pack eine Reiseapotheke mit einer Basisausrüstung ein: Mittel gegen Durchfallerkrankungen, orale Dehydratationslösung, Paracetamol, Desinfektionsspray, Fieberthermometer. 

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Dubrovnik

Den Massen in Dubrovnik ausweichen

Eier und viel Butter und Öl

Ketogen essen – schlank dank Fett?

Barbaresco Piemont

Die besten Tipps für das Piemont

Frau mit Apfel vor dem Bauch

Reizdarmsyndrom: Das kannst du tun