Leser-Beitrag
23. Januar 2018

Im Gleichgewicht dank Pendeln

Ein altes Hilfsmittel feiert ein Comeback.

Pendel

Beim Pendeln geht es in erster Linie darum, ein Hilfsmittel in die Hand zu bekommen, damit du für dich selbst etwas tun kannst.

Beim Pendeln geht es nicht nur darum, etwas mit «Ja» oder «Nein» zu beantworten, es kann auch für dein Wohlbefinden einen Ausgleich bringen, indem du deine Chakren und deine Energien ins Gleichgewicht pendeln kannst.

Hinzu kommt, dass du bei meiner Art des Pendelns zur Ruhe kommst, entschleunigt und geerdet wirst.

Viele Menschen haben immer noch Vorurteile gegenüber dem Pendeln, da sie finden, es habe etwas Unheimliches an sich. Nichtwissen und alte Geschichten machen Angst und verunsichern.

Ich brauche das Pendeln bei meiner Arbeit, denn die Bewegung des Pendels macht mir die Energien sichtbar. Es dient mir auch für meine Konzentration.

Ich wünsche mir, dass mehr Menschen dieses einfache und alte Hilfsmittel nutzen, um mehr Eigenverantwortung für sich selbst zu bekommen.

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Die sechs besten Tipps für Laufmuffel

Einfühlung und Achtsamkeit sind Sunahla Sthioul bei der Polarity-Behandlung wichtig.

Mit Polarity-Therapie Blockaden lösen

Martin Sigg

Hausarzt gesucht

Haartransplantation im Operationsraum

Haare gelassen