28. Juni 2017

Helene Fischer, getanzt

Elena Bernasconi hat 15 Jahre als Radiomoderatorin gearbeitet. Das hinterlässt eine Schwäche für Fast Food und einen Hang zum Kitsch.

Das Album «Helene Fischer»
Das Album «Helene Fischer»
Lesezeit 2 Minuten

Radio machen führt zu bleibenden Gewohnheiten, stelle ich fest.
Beispiel? Sandwich essen ist bei mir eine Sache von exakt drei Minuten. Nach der Zeit brauchte es beim Radio wieder freie Hände um den nächsten Song zu starten. Es ist ein Automatismus, den ich auch nach einem Jahr Pause nicht wegbringe.

Radio machen hat mir auch gezeigt: Mainstream kann richtig gut sein.
Und: Es gibt Songs, die mitreissen, obwohl sie angeblich nicht cool sind.

In diese Kategorie gehört das neue Helene- Fischer- Album, zu dem ich gern morgens durch die Wohnung tanze.
Totaler Mainstream, sicher. Cool genug ist es auf keinen Fall. Spass daran haben trotzdem viele: Das Album bricht Rekorde, seit es im Mai erschienen ist.

Helene, auf dem ersten Plattencover noch mit einem braven, brünetten Kurzhaarschnitt, ist nach über 10 Jahren im Business bei blonder Mähne und gelbem Latex-Catsuit angekommen.
Weniger Francine Jordi, mehr Shakira, sind ihre Shows grösser, perfekter und besser als andere. Ganz sicher bietet sie ein Showprogramm, wie es im deutschsprachingen Raum so noch keine Sängerin gestemmt hat.

Helene Fischer verkörpert mittlerweile das, was man in den USA «Complete Artist» nennt: Jemand, der singen und tanzen kann, locker von einem Genre zum anderen wechselt und dabei auch noch fantastisch aussieht.
Eine Künstlerin, die die Bühne beherrscht und nichts mehr dem Zufall überlassen muss.

Diese Vielfältigkeit macht auch die Qualität von Fischers Album aus.
Es bringt dir Spass «Herzbeben», eine Brise Sentimentalität «Flieger», Leidenschaft «Dein Blick», Latin «Viva la Vida» oder Sehnsucht «Adieu».

Bestimmt ist das Album kein musikalisches Juwel, sondern ein Swarovski Stein: Im Aufbau durchsichtig, Ecken und Kanten exakt berechnet, formatiert, poliert.

Mir gefällt’s. Manchmal will ich Glitzer und Gefunkel.
Manchmal will ich einfach nur schamlos durch die Wohnung tanzen.


«Helene Fischer», das Album bei Ex Libris

Helene Fischer live vom 24.-29 Oktober , Hallenstadion

Benutzer-Kommentare