06. September 2018

Grosszügigkeit

Monica Müller meistert den Alltag mit Kindern meist mit Humor. Oft ist sie auch unschlüssig, wie sie reagieren soll. In der aktuellen Folge von «1, 2 oder 3?» hat der Grosse die Spendierhosen an.

Illustration: Zwei Kinder mit Ausbeute vom Spielzeugautomaten
Lesezeit 1 Minute

Es gibt diesen Ort im grenznahen Italien, wo wir immer essen gehen, wenn wir im Tessin sind. Die Hauptattraktion für den Grossen (7) und den Kleinen (3) sind Spielzeugautomaten, die die Seepromenade säumen. Und so ziehen sie mit je einem Euro vorfreudig los. Schon bald sind sie zurück – mit einer Plastikschlange und einem Emoji-Anhänger. Sie erzählen, wie schwierig es gewesen sei, sich für einen Automaten zu entscheiden. Denn es hätte auch Gumpibälle oder leuchtende Slimys gegeben. Wir sind in Ferienstimmung und geben ihnen weitere vier Euro. Als sie zurück sind, hat der Kleine volle Taschen und strahlt. Der Grosse sieht traurig aus. «Ich habe dem Kleinen alles Geld gegeben, weil ich grosszügig bin wie der Nonno», sagt er.

Und jetzt?

1, 2 oder 3?

Benutzer-Kommentare