16. Januar 2018

Geheimsprache

Zwillinge würden eine Geheimsprache entwickeln – und darum später reden als andere Kinder. Bestätigen kann das der Twindad nicht.

Miteinander sprechen, ohne dass andere verstehen? Das sollen auch Zwillinge können.
Lesezeit 1 Minute

Du, Zwillinge entwickeln im Fall eine Geheimsprache! Gleich mehrfach wurde mir, ungefragt natürlich, mitgeteilt, dass Zwillinge quasi schon ab Geburt eine Geheimsprache einüben würden. So könnten sie möglichst lange untereinander parlieren, ohne dass so mühsame Gesellen wie wir Eltern etwas davon verstehen würden.

Leck, was freute ich mich darauf. In Gedanken stand ich – Sherlock und Rätselfreund – schon mit gerunzelter Stirn, Papier und Bleistift bereit, um Worte oder Satzkonstellationen meiner Jungs aufzuschreiben, zu entziffern und zu übersetzen.

Aber nein, nichts dergleichen ist passiert. Natürlich nicht, muss man sagen: Nebst übermotivierten Zwillingseltern, die das Gebrabbel ihres Nachwuchses als «Geheimsprache» deuteten, gibts mit einer Ausnahme keinerlei Hinweise, dass Zwillinge im Babyalter tatsächlich eine eigene Sprache entwickelt haben.

Die Ausnahme-Twins heissen Sam und Ren und kommen aus New York. Obwohl die Zwillinge im Alter von 17 Monaten kein Wort sprechen können, scheinen sie intensiv miteinander zu kommunizieren:

Nicht alle Mehrlinge sind so wie Sam und Ren.

Nun denn, meine Söhne gehörten nicht zur kommunikativen Sorte – zumindest nicht, bis sie tatsächlich zu sprechen gelernt hatten. Das ist nun seit Kurzem anders, ganz anders:

  • master

  • master

Benutzer-Kommentare