17. August 2018

Ferienende

Monica Müller meistert das Leben mit Kindern meist mit Humor. Oft ist sie auch unschlüssig, wie sie reagieren soll. In der aktuellen Folge von «1, 2 oder 3?» muss sie dem Kleinen helfen, wieder in den Alltag zurückzufinden.

Illustration: Kind mit Plüschhund
Lesezeit 1 Minute

Das Ende der Sommerferien ist schwierig wegzustecken. Zu schön war es, einfach in den Tag hineinzuleben, Kanu zu fahren, im See zu baden und jeden Tag ein anderes Glace auszuprobieren. Auch wir Grossen hadern damit. Aber für den Kleinen (3) ist es besonders schlimm. Diese Sommerferien sind die ersten, in denen er das Konzept Ferien in seiner ganzen Pracht erfasst hat. Als es darum geht, sich für die Kita anzuziehen und aufzubrechen, weigert er sich. «Nein! Baden oder Boot fahren!», schluchzt er. Er will das Superman-Pyjama auf keinen Fall ausziehen. Will seine Flip-Flop, mit denen er keine zwei Schritte gehen kann, tragen und seinen riesigen Plüschhund nicht loslassen. Und unbedingt jetzt noch mit mir Autos im Stau spielen.

Und jetzt?

1, 2 oder 3?

Benutzer-Kommentare