30. August 2017

Ende August wird nochmals gesät

Hobbygärtnerin Almut Berger verrät, was man im Frühherbst im Garten erledigen sollte.

Gemüsebeet
Platz im Gemüsebeet? Für Radieschen, Schnitt- und Nüsslisalat sowie Winterpostelein ist alleweil noch Zeit.
Lesezeit 2 Minuten

Allgemeine Arbeiten

Haben deine fussballbegeisterten Kinder dem Rasen den Rest gegeben? Der Frühherbst ist ideal, um nachzusäen oder eine neue Rasenfläche anzulegen. Für vermooste Flächen empfiehlt sich der Vertikutierer. Läuft der Kompostbehälter über? Leg mit dem anfallenden Rasen- und Baumschnitt doch ein Hoch- oder Hügelbeet an. Es empfiehlt sich, Unkräuter vor der Samenreife sowie Schneckeneier zu entfernen – der Return on Investment erfolgt spätestens im Frühling. Im Ziergarten kannst du die Düngung einstellen, da sonst die Frosthärte reduziert wird. Leer werdende Beete und Rabatten gründüngen.

Bäume und Sträucher

Was jetzt noch an Gehölzen (Ballen wie Container) in den Boden kommt, hat genügend Zeit, um sich winter- respektive frostfit zu machen. Wer seine Hecken noch nicht geschnitten hat, kann das nachholen: Die Sonnenbrandgefahr ist definitiv vorbei und Frosttrocknis noch kein Thema. Auch der Buchs darf jetzt noch einmal (mässig) gestutzt werden, damit er in Form bleibt.

Blumen

Im Blumenbeet verlängern Winterastern, Heidegewächse, Chrysanthemen und Purpurglöckchen die Blühsaison. Wer vorausdenkt, steckt frühjahrsblühende Zwiebelblumen wie Tulpen, Hyazinthen oder auch Krokusse – momentan ist die Auswahl in den Gartencentern besonders gross. Und wer jetzt Clematis pflanzt, kann sich nächstes Jahr bereits über die ausdrucksstarken Blüten freuen. Aber Achtung: Die Waldrebe liebt einen kühlen Fuss bei sonnigem Kopf.

Bei Grossstauden wie Rittersporn, Aster, Phlox oder Dahlie empfiehlt sich, eine Stütze anzubringen: Sie verhindert ein Abknicken. Pfingstrosen gibt es nun in wurzelnacktem Zustand zu kaufen. Das alte Laub der Pfingstrosen entsorgst du am besten im Abfall, um einem Pilzbefall im Frühling vorzubeugen.

Obst und Gemüse

Hast du einen Apfel- oder Zwetschgenbaum gepflanzt? Um die Verbreitung von Krankheiten und Schädlingen zu verhindern, das Fallobst fleissig aufsammeln. Speisezwiebeln sind reif, wenn das Kraut vergilbt und sich von selbst umlegt. Flach ausgebreitet, trocknen sie an einem luftigen Ort nach.

Noch können winterharte Gemüsesorten ausgesät werden, die schnell erntereif sind: Radieschen, Schnitt- und Nüsslisalat, Spinat, Winterpostelein. Gepflanzt werden Wintersalate, Zuckerhut, Chinakohl und Lauch. Knoblauch stecken! Kräuter sind nun besonders reich an Würzkraft und Heilstoffen, getrocknet werden sie in licht- und luftdichten Gefässen gelagert. Die abgeernteten Ruten der Herbsthimbeeren kannst du nun bodennah zurückschneiden.

Benutzer-Kommentare