13. September 2017

Ehrlich echt

Marco Kunz macht ehrlichen Folk-Pop auf Mundart. Auch privat setzt der Luzerner auf Bodenständigkeit – Extravaganzen leistet sich der Hitparadenstürmer (fast) keine.

Lesezeit 2 Minuten
Mein Highlight

Mein Highlight

«An der Radio Pilatus Music Night vom kommenden Wochenende werde ich zusammen mit dem 21st Century Orchestra und Dada Ante Portas vier Konzerte im KKL geben, drei davon sind bereits ausverkauft. Ein absoluter Karrierehöhepunkt für mich. Im November erscheinen die Aufnahmen im Rahmen einer Special Edition meines Albums ‹No Hunger›.»

Mein Café

Mein Café

«Das ‹Luz› gleich beim Bahnhof Luzern ist ‹mein› Café. Ich ­wohne in der Nähe und finde es gemütlich, dort Kaffee oder Apéro zu trinken und auf den See hinauszuschauen.»

Mein Markenzeichen

Mein Markenzeichen

«Diese Hosenträger sind meine Extravaganz: Ich lasse sie speziell für mich von der Firma ­Treger anfertigen, sie haben auf dem Rücken ein grosses ‹K›. Sie sind zu meinem ­Markenzeichen geworden.»

Mein Ring

Mein Ring

«Der Ring mit unserem Familienwappen bedeutet mir viel. Er symbolisiert, wie wichtig mir meine Familie ist. Mein Vater besitzt einen goldenen Siegelring, meiner ist eine Nachbildung.»

Mein Ding

Mein Ding

«Mein aktuelles Projekt: Ich lerne Italienisch. Die Sprache gefällt mir super. Kunz-Lieder auf Italienisch wird es aber nicht geben.»

Mein Klavier

Mein Klavier

«Am Klavier in meiner Wohnung in Luzern sind viele meiner Songs entstanden. Sobald das Grundgerüst steht, machen wir in Zürich im Studio Rohaufnahmen mit der Band.»

Mein Klavier

Mein Lieblingsprodukt

«Ich liebe Unterhemden, vor allem die aus Biobaumwolle. Sie sind bequem zu tragen und nachhaltig produziert.»

Benutzer-Kommentare

Verwandte Artikel

Gölä im Interview

Robbie Williams im Interview

Dominik Flaschka in seinem Boot

Regisseur und Kapitän

Bo Katzman komponiert zu Hause.

Von Elvis inspiriert