20. Januar 2018

Du bist, was du isst

Fleischkäsesandwich oder Blueberrypancakes? In der Stadt isst unsere Kolumnistin anders als auf dem Land.

Essen
Land oder Stadt – was denkst du? Bild: unsplash.com
Lesezeit 1 Minute

Sag mir, was du isst, und ich sag dir, wo du bist. Oder so ähnlich. Mir ist aufgefallen, dass ich in der Stadt andere Gerichte esse als auf dem Land. Eine Liste.

Auf dem Land esse ich: Coupe Dänemark. Mamis Omelettechueche (gestapelte Omeletten, dazwischen Hackfleisch). Toast Hawaii. Hot Dogs, die nur drei Zutaten enthalten: Wienerli, Baguettebrot, Ketchup. Grosis Braten mit selbstgemachten Spätzli. Milchreis. Rindfleisch auf heissem Stein, donnerstags zum halben Preis. Fotzelschnitte. Fleischkäsesandwich. Penne Cinque Pi – Pomodoro, Parmigiano, Panna, Petersilie, Pfeffer. Fitnessteller. Nussravioli im «Bären». Zürcher Geschnetzeltes im «Rössli». Cordon bleu im «Gürber». Fondue im «Berghüsli». Fleischvögel. Öpfelchüechli mit Vanillecreme. Pommes frites in der Mehrzweckhalle. Bananensplit.

In der Stadt esse ich: indische Samosas an der Langstrasse. Green-Dragon-inside-out-Sushi bei «Yooji’s». Randenmousse mit Walnüssen. Rohschinken-Rucola-Panini. Avocado-Wrap im Globus. Nutella-Brownies. «Leck mich»-Glace. Mohnkuchen in «Babu’s Bakery and Coffeehouse». Kichererbsensalat. In Hummus getunkte Falafel. Dönerbox. Blueberrypancakes mit Maplesirup. Pizza Michelangelo am Sechseläutenplatz. Süsskartoffel-Kürbis-Suppe to go. Luxemburgerli. Zitronenravioli mit Pinienkernen. «The Beauty and the Cheese»-Hamburger. Salbeignocchi. Ziegenkäsecigarillos. Fried Rice. Roastbeef-Bagel. Porridge mit getrockneten Cranberries.

Hier zeigt sich sozusagen der Röstigraben zwischen Stadt und Land. Mmh, Rösti! ...

Das Video zu «Stadt, Land, Stutz»:

Benutzer-Kommentare