09. Oktober 2017

Dress to impress

Was anziehen fürs Vorstellungsgespräch? Für welche Jobs darf oder soll es etwas lockerer sein, wann gilt Anzug oder Kostüm? Ich habe für euch Tipps gesammelt und eine Last-Minute-Checkliste erstellt.

Frau mit rotem Outfit
Was darf ich mir beim Bewerbungsoutfit erlauben, und was lass ich lieber sein?
Lesezeit 4 Minuten

Die Szene wiederholt sich praktisch jeden Morgen: Ich habe nichts anzuziehen. Noch schlimmer wird es, wenn ich mich für ein Vorstellungsgespräch vorbereite. Obwohl ich eigentlich weiss, was einigermassen gut aussieht und worin ich mich wohlfühle, verunsichert mich der Gedanke «Vorstellungsgespräch», und alle Outfit-Ideen sind verpufft. Natürlich liegt das nicht wirklich an der mangelnden Auswahl, sondern eher an deren Fülle.

Kürzlich habe ich über die Vorbereitung fürs Gespräch des Grauens geschrieben. Die richtigen Fragen beantworten und stellen können ist aber nur das eine – auch das richtige Outfit gehört halt eben zu einer guten Vorbereitung.

Im Internet gibt es viele Tipps zum Thema, doch ist jede Branche auch wieder anders, und für jeden Job sind andere Vorgaben zu beachten. Damit es euch in Zukunft leichterfällt, habe ich recherchiert und die wichtigsten Infos für jede Branche zusammengetragen. Trotzdem empfehle ich euch, kurz in der neuen Firma anzurufen, wenn ihr unsicher seid. Fragt, welcher Dresscode gilt, und zeigt so bereits, dass ihr euch gut vorbereitet habt und aufmerksam seid.

Dos und Don’ts für alle Branchen

Generell für alle Arten von Gesprächen gilt der Grundsatz «Tripple G»: gewaschen, gebügelt, gepflegt. Und nicht nur auf die Kleidung solltet ihr achten, sondern auch auf alle Details. Das heisst: Keine zu ausgefallene Frisur, und falls ihr eine Brille tragt, sollte die sauber sein.

Frauen sollten keinen dunklen Lippenstift tragen und überhaupt eher dezentes Make-up wählen. Die Schuhe sollten nur so hoch sein, dass ihr wirklich damit laufen könnt, und Handtasche und Schmuck nicht zu auffällig.

Bei den Männern sollte der Bart, falls einer vorhanden ist, gestutzt sein, und falls ihr Krawatte tragt, dann bitte keine mit violetten Punkten oder Schafen drauf (ausser ihr bewerbt euch für eine sehr kreative Stelle).

Falls ihr für das Gespräch neue Kleidung kaufen wollt, rate ich euch, genug Zeit einzuplanen. Tragt die Sachen bereits einmal zu Hause – so merkt ihr schnell, wenn etwas kneift oder ihr euch unwohl fühlt, und könnt so noch etwas anderes auswählen.

Das sind die Basics für jede Branche:

Banking und Finance, Rechtswesen, Catering

Die Frau kann ein Deuxpièce anziehen oder einen Hosenanzug. Ein farbiges Foulard, dezenter Schmuck und ein schöner Gürtel runden das Outfit ab. Ballerinas oder Pumps mit kleinem Absatz sind das passende Schuhwerk. Hier gilt für den Mann der Anzug in Schwarz, Navy oder Grau, die Krawatte darf ein Farbtupfer sein, sollte aber keine zu wilden Muster haben. Dazu trägt er Lederschuhe.

Gesundheitswesen/Administration/HR/Sekretariat/Engineering/Konstruktion/Produktion


Sie trägt am besten ein gut sitzendes Kleid (das eine Handbreite über dem Knie enden sollte), dazu einen Cardigan oder einen Blazer. Alternativ gehen auch schöne Stoffhosen und eine weisse Bluse. Die Schuhe sollten bequem, aber chic sein.
Er trägt schöne Chinos und Hemd mit Blazer, die Farbwahl ist etwas lockerer als in der Bankenbranche. Eine Krawatte ist gut, aber kein absolutes Must. Schöne Halbschuhe oder Lederschuhe vollenden das Outfit.

Retail/Customer Service/Gastgewerbe


Sie trägt eine schöne Bluse mit einem Pencil-Jupe oder einer schönen Stoffhose in natürlichen Tönen. Bequeme Lederschuhe oder Mid-Heels passen dazu gut. Er trägt einen Anzug, dieser muss nicht schwarz oder grau sein. Dazu Lederschuhe und Krawatte.

Call Center/Lehrer/IT/öffentlicher Sektor

Sie trägt eine verspielte Bluse (sie kann auch gemustert sein) mit Cardigan und Chinos oder einen längeren Jupe. Schöne Jeans und ein schönes Sweatshirt sind die lockere Variante. Dazu kann die Frau auch schöne Sneakers tragen.
Er trägt ein Hemd und Chinos oder schöne Jeans, dazu Halbschuhe oder saubere, schöne Sneakers.

Kreative/Medien/Marketing/Werbung/PR

Hier sind Mann und Frau in der Kleiderwahl sehr frei. Alles, was nicht zu freizügig ist, geht. Auch Farben, und lockere Schnitte. Das Outfit sollte die Persönlichkeit widerspiegeln und auf keinen Fall langweilig sein. Auch die Accessoires dürfen hervorstechen.

In der Slideshow habe ich euch ein paar Accessoires zusammengestellt, mit denen ihr – je nach Branche – euer Outfit aufpeppen könnt.

Quellen: Totaljobs, Robert Half Pinterest Absolventa Karrierebibel

Ihr wollt noch mehr Tipps?

Dann habe ich noch das hier für euch: Die Checkliste fürs Gespräch, damit dann auch wirklich alles klappt:

  • Hast du den Kaugummi entsorgt (aber trotzdem einen frischen Atem)?
  • Bist du pünktlich (das heisst fünf Minuten zu früh)?
  • Hast du die Adresse bereits am Vortag gecheckt und weisst, wie du dorthin kommst?
  • Hast du alle Dokumente ausgedruckt dabei (trotz Digital Age)?
  • Sind Notizbuch und Stift eingepackt?
  • Kennst du die Website des Unternehmens?
  • Bist du auch auf skurrile Fragen vorbereitet (Tipps dazu gibts hier )?
  • Kennst du das Highlight deines CV?
  • Hast du ein Lächeln aufgesetzt und den kräftigen Händedruck parat?
  • Kennst du die Namen der Anwesenden (dann wiederhole sie, auch am Ende des Gesprächs)?

... dann wünsche ich dir viel Erfolg und Spass!

Benutzer-Kommentare