02. November 2017

Digital unterstützte Brettspiele

Ob fakultatives Hilfsmittel, Erweiterung oder digitale Vollversion: Brettspielhersteller haben die App für sich entdeckt. Doch keine Angst: Die analogen Spiele leben weiter.

Brettspiele, von Apps unterstützt
Immer mehr Brettspielhersteller bieten als Alternative zu Würfel oder Kärtchen eigens dafür entwickelte Apps an. (Bild: TapSmart.com)
Lesezeit 2 Minuten

Wer beim Gedanken an digitale Brettspiele entsetzt die Hände verwirft, darf sich entspannen: Würfel und Spielbrett werden trotz zunehmender Digitalisierung nicht bei allen Spielen vollständig ausrangiert. Immer mehr Analogspiele setzen jedoch auf digitale Begleiter. Meist sind das Apps auf Smartphones oder Tablets. Sie übernehmen das Würfeln, sorgen für akustische Untermalung oder dienen als animiertes Spielbrett. Es gibt natürlich auch Brettspiele, die komplett auf dem Smartphone oder am Computer gespielt werden.

Brettspiele mit digitalem Hirn

Für «Monopoly» oder «Eile mit Weile» braucht niemand eine Begleit-App. Es gibt aber auch Spiele, bei denen eine solche hilfreich ist, um den Überblick zu behalten. In «7 Wonders» zum Beispiel muss man Punkte aus unterschiedlichen Errungenschaften zusammenzählen. Dies kann eine App besser. Oder bei «Zug um Zug» hilft die passende App, den Überblick über Tickets, Stationen und Passagiere zu behalten.

Solche Begleit-Apps werden oft von Fans programmiert. Es gibtauch offizielle Versionen wie beispielsweise für «Scotland YardMaster», die stärker in den Spielverlauf eingreifen. Sie kann mit der Smartphone-Kamera den Spielplan einscannen, Funktürme anvisieren und für Befragungen benutzt werden. Passende Soundeffekte liefert die App auch gleich.

Bei Brettspielen mit komplexen Regelwerken wie «XCOM: The Board Game» ist die Begleit-App ein integraler Bestandteil. Sie hilft beim Spielaufbau, zeigt die nächste Spielphase, fällt Entscheidungen und behält den Timer im Auge.

Brettspiele als Videospiel

Bei der digitalen Version verzichtet man komplett auf Spielbrett, Würfel und Karte und spielt dabei gegen Computergegner, menschliche Mitspieler, übers Internet oder lokal vor einem gemeinsamen Gerät. Die Versionen von «Colt Express», «Carcassonne» oder «Risiko» sind oft mit viel Aufwand und zusätzlichen Funktionen digitalisiert. Sie eignen sich auch zum Schnuppern, bevor man die teure Brettspielversion kauft. Oder auch für Einzelgänger, die gerne alleine spielen.

Der praktische Nutzen ist vielen Brettspiel-Apps nicht abzusprechen. Sie werten das Spielerlebnis deutlich auf – durch Zusatzfunktionen, die analog nicht möglich wären. Das Gefühl von Würfeln, Figuren oder Karten in der Hand wollen viele Spieler aber nicht missen. Wie weit man den digitalen Weg gehen möchte, ist jedem selbst überlassen. Am besten probiert man es einfach mal aus.

Benutzer-Kommentare