28. Juni 2017

Die Königin hält Hof

Der Frühsommer ist die Hoch-Zeit der Rosen. Die Königin der Blumen blüht zur Zeit auch in den Gärten unserer Leser, wie diese Bilder zeigen.

Lesezeit 2 Minuten
Rose
Bei Beatrice Schneider blühen sehr schön gemusterte Rosen, freut sich die Hobbygärtnerin.
Rose Apple Blossom
«Apple Blossom» heisst diese Rose in Christian Gautschis Garten. Eine wahre Bienenweide, wie er schreibt.
Rose
«Unser Rosengarten blüht in allen Ecken, manchmal etwas wild, aber die Schönheit dieser duftenden Rosen überzeugt», kommentiert Christoph Kehl sein Foto.
Rose
Conny Raimondi hat diese Rose in ihrem «Paradiso» im Tessin fotografiert.
Rose
Diese Schönheit fand Franziska Matt in Nachbars Garten.
Rose
Joe Schmids Favoritin ist pink.
Rose
Isabelle Bischofs Rosenbäumli präsentiert sich in Weiss.
Regentropfen glänzen auf dieser Rose von Manuela Seelhofer.
Die schöne Gina Lollobrigida wächst bei Monika Pace-Baumgartner.
Jovita Breu ist verliebt in ihren Rosengarten, wie sie zu diesem Fotos schreibt.
Im Steingarten von Nadine Rüfenacht-Rihs sorgen Rosen für Farbe.
«Hochschwanger mit meinen Zwillingen ein geschenktes Rosenbäumli vor dem Kinderzimmer gepflanzt... erfreut es mich nun schon seit fast fünf Jahren», schreibt Silvia Hunziker.
Rose
Stella Artois lässt ihre Rosen in die Höhe wachsen.
Rose
«Ich habe keine eigenen Rosen im Garten (nur Erdbeeren, Trauben, Heidel- und Brombeeren), aber eine liebe Freundin überraschte mich mit diesem super Strauss», schreibt Susanne Mächler.
Rose
«Die Kletterrose "Compassion" erobert langsam den Sichtschutz und fügt sich wunderbar in den Dschungel ein. Vorne rechts eine namenlose, schon vierzig Jahre alte Rose, die zuverlässig blüht. Ausser Zurückschneiden müssen wir nichts machen. Rosen können auch pflegeleicht», freut sich Vanessa Koch.
Rose
Yvonne Mannino freut sich über diese pinke Schönheit.

So gefällts Ihrer Majestät

• Rosen mögen Sonne, gedeihen aber auch im Halbschatten. Wegen der Gefahr von Pilzbefall sollten die Blätter nach Regen möglichst schnell abtrocken können.
• Böden, auf denen schon einmal Rosen oder Rosengewächse standen, müssen vor der Neubepflanzung vollständig und etwa 60 Zentimeter tief ausgewechselt werden.
• Rosen sind Tiefwurzler, daher für Balkon und Terrasse mindestens 30 Zentimeter tiefe Gefässe verwenden. Kleinwüchsigen Sorten den Vorrang geben.
• Rosen mögens locker. Die Erde mindestens ein Spatenblatt tiefer lockern als der Wurzelballen Platz braucht. Bei lehmigen Böden Sand einarbeiten.
• Rosenstock vor dem Pflanzen kurz ins Wasserbad tauchen. So tief setzen, dass die Veredlungsstelle drei Finger breit mit Erde bedeckt ist. Gut einschwemmen.
• Containerrosen haben bereits Dünger für eine Saison erhalten. Später bietet sich ein Langzeitdünger an.
• Kletterrosen eine Kletterhilfe (Spalier, Rosenbogen) anbieten.
• Rosen sind frostempfindlich. Eine 20 Zentimeter dichte Schicht Erde und Reisig schützt die Veredlungsstelle.

Benutzer-Kommentare